Bauer sucht Frau: Manch einer sucht nicht mehr

Die beliebte Doku-Soap, in der Bauern eine Auserwählte suchen, führt wohl nicht immer zu einem Happy End: Manch einer findet sein Glück nicht bei „Bauer sucht Frau“.

Bei Bauer sucht Frau finden nicht alle ihre Auserwählte.

Bei Bauer sucht Frau wird weiter geturtelt.

Projekt „Inge“ scheiterte jüngst in der RTL Kuppelshow: Der einsame Friedrich aus Niedersachsen schickte die 56-jährige Inge vom Hof. Für ihn ist die Show also vorerst gelaufen. „Zu aggressiv“ sei ihm die forsche Inge gewesen, ihr Ton habe ihm so gar nicht zugesagt. Dabei strotzte Inge bis dato nur so vor Selbstbewusstsein und hatte bei „Bauer sucht Frau“ ein nicht ganz so nettes Motto: „Man kann Männer nicht schlecht genug behandeln. Nur so fressen sie einem aus der Hand.“ Aha. Gut, dass nicht jeder nach diesem Leitmotiv lebt, anderenfalls gäbe es nicht allzu viele glückliche Pärchen. Und auch Bauer Friedrich schien das Motto nicht besonders zu gefallen. Er bleibt lieber alleine, als sich von Inge klein machen zu lassen. Die Fränkin vergießt beim Abschied am Bahnhof doch noch die ein oder andere Träne. Zu spät, denn auch wenn Inge zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Zug saß, war er für Friedrich bereits abgefahren. Daran konnte auch ihr geschluchztes „Es tut mir leid“ nichts mehr ändern, Friedrich blieb standhaft. Nach „Bauer sucht Frau“ Kandidat Rolf ist nun also der zweite Kupplungsversuch gescheitert.

„Bauer sucht Frau“ kann aber auch anders

Pfundskerl Thomas und Oldenburgerin Diana haben da mehr Glück. Zum Abschied gab es für Diana eine bäuerlich-romantische Liebeserklärung: Thomas bastelte ein Schild mit ihrem Namen an seinen heiß geliebten Trecker. Nach eigenen Angaben kann sie es wohl kaum erwarten, bald wieder zu Thomas auf den Hof zu kommen. Bauer Gerold steht dagegen gerade erst am Anfang seiner „Bauer sucht Frau“-Woche: Unbeholfene Fragen bei der Begrüßung seiner Auserwählten Petra werden später bei der Stallarbeit schnell vergessen. Petra schlägt sich gut und Gerold ist begeistert. Auch bei Schweinebauer Uwe und seinem Herzblatt Iris scheint es gut zu laufen: Sie wurde von ihrem Wahlbauern ganz romantisch an das lauschige Plätzchen geführt, an dem sich Uwes Großeltern einst getroffen hatten. Völlig auf Wolke sieben entschwunden sind Philipp und Veit. Nach einer Zeltnacht mit Lagerfeuer sieht sich das schwule Duo in einer festen Beziehung. Veit verwöhnt Philipp mit selbst gemachter Spaghetti Bolognese, muss sich in der fremden Küche aber erst mal einfinden. Beim Essen kippt die Stimmung, ein Streit des ersten schwulen Paares in der „Bauer sucht Frau“ Geschichte scheint nah.

Doch nach einer Stunde Sendezeit ist der Doku-Soap-Spaß auch wieder vorbei. Wer wissen will, wie es in Sachen Bauernromantik weiter geht, muss sich bis zum nächsten Mal gedulden.

Bildquelle: RTL


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • carolinapunkt am 23.11.2011 um 10:47 Uhr

    Bauer sucht Frau ist einfach so unterhaltsam 😀

    Antworten