Claudia Schiffer sucht den „Fashion Hero“

Heute Abend geht mit „Fashion Hero“ eine weitere TV-Show, bei dem es um Mode geht, an den Start. Mentorin Claudia Schiffer muss sich den Vergleich mit Heidi Klums Erfolgsformaten „GNTM“ und „Project Runway“ gefallen lassen.

Claudia Schiffer mag nicht unbedingt die geborene Entertainerin sein, immerhin gilt das 43-Jährige Supermodel als eher unterkühlt und unnahbar. Doch bei „Fashion Hero“ wird Clooodia, wie Karl Lagerfeld seine Muse liebevoll zu nennen pflegt, unter Beweis stellen müssen, ob sie tatsächlich das Zeug zur Unterhalterin hat.

Claudia Schiffer im TV

Claudia Schiffer sucht den „Fashion Hero“

Gemeinsam mit Stylist Sascha Lilic und PR-Expertin Uta Huesch sucht Claudia Schiffer ab heute Abend den nächsten „Fashion Hero“ – einen Designer, der das Zeug dazu hat, eine Kollektion zu entwerfen, die für die Massenproduktion taugt. Zu gewinnen gibt es bei „Fashion Hero“ eine Kollektion im Wert von 1,5 Millionen Euro, die dann beim britischen Onlineversand ASOS, bei Karstadt und bei S. Oliver verkauft werden soll. Den Vergleich mit „Project Runway“, der Sendung, in der Heidi Klum im US-TV nach Nachwuchsdesignern sucht, müssen sich Claudia Schiffer und die Macher von „Fashion Hero“ dabei natürlich gefallen lassen.

Claudia Schiffer gibt Moderatschläge

In jeder wöchentlichen Show von „Fashion Hero“ gilt es für die Kandidaten, unter der Anleitung des dreiköpfigen Mentorenteams um Claudia Schiffer, Entwürfe anzufertigen und diese dann vor drei Einkäufern zu präsentieren. „Die Einkäufer beurteilen die Qualität und Tragbarkeit der Designs und geben im besten Fall ein Angebot ab“, erläutert ein Sprecher von Pro Sieben das Konzept von „Fashion Hero“. Noch in der Nacht nach der Ausstrahlung werden die vielversprechendsten Stücke dann in den Handel kommen. Wie Claudia Schiffer ihre Aufgabe meistern wird, wird sich heute Abend zeigen. Moderator Steven Gätjen ist über die Zusammenarbeit mit dem deutschen Supermodel jedenfalls glücklich. „Sie hat meine Erwartungen übertroffen, war superentspannt und hat mich gleich freundlich begrüßt“, schwärmt der 41-Jährige im Interview mit dem „OK“-Magazin von Claudia Schiffer. In der Show mit von der Partie ist übrigens auch der deutsche Nachwuchsdesigner Marcel Ostertag, der bei der Berliner Fashion Week bereits mit dem „New Generation Award“ ausgezeichnet worden ist.

Wir sind gespannt, wie sich Claudia Schiffer vor den TV-Kameras machen wird. Das Konzept von „Fashion Hero“ klingt interessant, wenn auch nicht neu. Fest steht, dass Claudia Schiffer mit ihrem eher ruhigen Naturell in eine komplett andere Kerbe schlägt als Heidi Klum und daher den Vergleich keineswegs scheuen muss.

Bildquelle: Facebook/ProSieben

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?