Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Verschoben!

Corona-Zwangspause: Ersatz für „The Masked Singer“

Corona-Zwangspause: Ersatz für „The Masked Singer“

Das gab's noch nie! Eigentlich sollte am Mittwoch die vierte Folge von „The Masked Singer“ ausgestrahlt werden, doch das Coronavirus macht der Sendung nun einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund von gleich mehreren Infizierungen muss das Format jetzt in eine Zwangspause gehen!

Update: ProSieben hat einen Ersatz für die Live-Show gefunden

Via Twitter gab der Sender nun bekannt, dass Fans von „The Masked Singer“ trotzdem nicht auf die Show verzichten müssen. Statt der neuen Live-Folgen zeigt der Sender heute die erste Folge der ersten Staffel und ermöglicht so ein nostalgisches  Wiedersehen mit dem Astronauten, dem Monsterchen und all ihren Freunden. Ob auch nächste Woche eine alte Folge zu sehen sein wird, hat der Sender bisher noch nicht bekanntgegeben.

Mehrere Coronavirus-Infizierungen zwingen die Produktion zu Maßnahmen

Wie ProSieben am Sonntag in einer Pressemitteilung bekanntgab, haben sich zwei Mitarbeiter des Teams rund um das bestgehütete Geheimnis des deutschen Fernsehens mit dem Virus infiziert. Das bedeute jedoch keineswegs das Aus der Show, nach der vorgeschriebenen Quarantänezeit solle es laut dem Sender wie gewohnt weitergehen.

Zwei Wochen Zwangspause für das gesamte Team

Eigentlich sollte am 14. April das große Finale von „The Masked Singer“ stattfinden, doch nun plant der Sender an diesem Abend an die dritte Folge anzuknüpfen und die vierte Folge zwei Wochen später als geplant, auszustrahlen. Das Finale und die große Enthüllung sollen dann am 28. April stattfinden. Um eine weitere gesundheitliche Gefährdung aller Beteiligten zu unterbinden, habe ProSieben sich dazu entschlossen, die Sendung zwei Wochen lang zu pausieren. Man habe sofort alle Maßnahmen und gesetzlichen Vorschriften zum Coronavirus eingeleitet.

Was genau damit gemeint ist, verrät der Sender nicht. Es ist allerdings davon auszugehen, dass allen Beteiligten dazu geraten wurde, die nächsten zwei Wochen in Selbstisolation zu Hause zu verbringen und sich möglicherweise einem Test zu unterziehen. Wer genau erkrankt ist, ist ebenfalls nicht bekannt.

Moderator Matthias Opdenhövel und Jurymitglied Ruth Moschner sind es jedenfalls nicht. Beide meldeten sich bei Instagram zu Wort und gaben sich enttäuscht über die Pause. Ruth gab außerdem an, keinen direkten Kontakt zu einem der Infizierten gehabt zu haben. Ganz klar, ob möglicherweise einer der Promis hinter den Masken steckt, ist dadurch trotzdem nicht.

Das Positive am Negativen sehen

So ärgerlich die plötzliche Pause der Sendung auch ist und so dünner der Geduldsfaden auch wird, die Pause hat auch etwas Positives an sich. Denn jetzt ist die Zeit der Detektive. Wenn du bereits eine Vermutung hinter einem Promi hast, solltest du ihn nun ganz genau bei Instagram & Co. verfolgen. Befindet sich dein Tipp plötzlich nur noch zu Hause oder gibt sogar selbst an, dass er sich nun in Quarantäne befinde, könnte das ein heißer Hinweis auf den Promi hinter der Maske sein!

„The Masked Singer“ Staffel 2: Das sind die neuen Masken

„The Masked Singer“ Staffel 2: Das sind die neuen Masken
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle:

ProSieben/Willi Weber, Instagram

Hat Dir "Corona-Zwangspause: Ersatz für „The Masked Singer“" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich