DSDS: Die Live-Shows werden gestrichen

Während die Dreharbeiten für die anstehende zwölfte Staffel der Erfolgsshow „DSDS“ bereits in vollem Gange sind, haben die Macher nun die Regularien der neuen Runde bekannt gegeben. Dabei müssen sich die treuen Fans des Castingformats auf einige Änderungen gefasst machen: So werden die Mottoshows im Live-Format erstmals aus dem Sendekonzept von „DSDS“ gestrichen.

Dass sich die Produzenten von „DSDS“ in jeder Staffel etwas Neues ausdenken, um die Fans der Show zu begeistern, ist kein Geheimnis. Doch mit dieser Änderung dürften wohl nur die Wenigsten gerechnet haben: So geben sich die Planer hinter den Kulissen diesmal nicht nur mit einer Veränderung der Jury und kleinen Feinabstimmungen zufrieden, sondern streichen gleich einen der bislang wichtigsten Bausteine aus dem Konzept: Wie RTL am heutigen Dienstag offiziell bekannt gab, wird es in der zwölften Staffel von „DSDS“ keine Live-Shows mehr geben.

DSDS: Die neue Jury

DSDS: Nicht nur die Jury verändert sich

Stattdessen werden die Kandidaten, die es bei „DSDS“ in die Top 10 schaffen, sofort in einem Nightliner auf Tour gehen und sich dem Publikum stellen. In jeder Woche treten die Nachwuchsmusiker dabei an wechselnden Locations gegeneinander an – die Zuschauer bekommen anschließend eine Zusammenfassung der Auftritte zu sehen. Dennoch hat das Publikum bei „DSDS“ auch weiterhin die Entscheidungsgewalt: So dürfen die Fans wie gewohnt in einer Entscheidungsshow, die live übertragen wird, entscheiden, welche Kandidaten ihren Traum vom Leben als Superstar weiterträumen dürfen.

DSDS: Das Finale findet in Bremen statt

Auch für das große Finale wird „DSDS“ nicht in das gewohnte TV-Studio in Köln zurückkehren. Stattdessen findet die letzte Entscheidung in der Bremer ÖVB-Arena statt, wo die Finalisten vor 12.000 begeisterten Zuschauern antreten müssen. Die Finalshow ist zugleich der einzige Auftritt der Kandidaten, der live im Fernsehen übertragen wird. Dort wird sich dann entscheiden, wer den Plattenvertrag mit Universal Music sowie die Siegprämie über 500.000 Euro mit nach Hause nehmen darf. Zunächst stehen allerdings die ersten Castings an: Mit diesen wird „DSDS“ ab dem 7. Januar 2015 auf Sendung gehen.

Die Produzenten von „DSDS“ scheinen an ihrem Konzept Verbesserungspotenzial ausgemacht zu haben. Die Idee einer gemeinsamen Tour dürfte den Kandidaten in jedem Fall ein besseres Gefühl für das Leben als Popstar vermitteln als die bisherigen Mottoshows. Daher sind wir sehr gespannt, wie sich die Teilnehmer on the road zurechtfinden werden…

Bildquelle: © Getty Images / Andreas Rentz

Topics:

DSDS


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Nettesbambi am 25.11.2014 um 22:35 Uhr

    DSDS - nicht gerade mein Fall!

    Antworten
  • marie_stfu am 25.11.2014 um 17:24 Uhr

    Kann mir nicht vorstellen, dass sich einer den Mist noch freiwillig ansieht.

    Antworten
  • ubbinaurban am 25.11.2014 um 15:56 Uhr

    Wie soll DSDS denn ohne Live-Shows werden? Ich finde diese Entscheidung schon extrem. Die Live-Shows waren doch immer das Beste an DSDS!

    Antworten
  • stachelbeere13 am 25.11.2014 um 15:13 Uhr

    Die Entscheidung gegen die Live-Shows bei "DSDS" ist sicherlich richtig. Die haben sich doch schon in den letzten Staffeln elend lang hingezogen...

    Antworten