DSDS: Kandidatin schockt die Jury mit einer Gollum-Imitation

In der gestrigen Episode der Castingshow „DSDS“ ging es mal wieder etwas skurril zu. Die 31-jährige Kandidatin Simone Hofer schockte die Jury und das gesamte Fernsehpublikum mit ihrer schauspielerischen Darbietung der düsteren „Herr der Ringe“-Gestalt Gollum. Kurz darauf wollte sie mit Celine Dions „Titanic“-Klassiker „My Heart Will Go On“ Dieter Bohlens Herz erobern, doch der „DSDS“-Juror war nicht zu erweichen.

In der dritten Folge von „DSDS“ stachen einige Kandidaten besonders hervor – doch das nicht unbedingt immer positiv. Als die Schweizerin Simone Hofer die „DSDS“-Bühne betritt, ist die Jury zunächst neugierig auf den Auftritt der Schauspielschülerin, die noch auf ihren großen Durchbruch hofft. Doch anstatt direkt mit der Darbietung ihres Lieblingsliedes „My Heart Will Go On“ zu beginnen, möchte Simone Hofer zunächst eine Szene aus „Der Herr der Ringe“ aufführen. Simones Jury-Joker Dieter Bohlen kann sich darauf allerdings so gar keinen Reim machen und auch die anderen Juroren wirken verzweifelt.

DSDS-Kandidatin Simone Hofer

DSDS: Kandidatin Simone Hofer schockt die Jury mit ihrer Performance

Aus einem eigens mitgebrachten Requisitenkorb zaubert die „DSDS“-Kandidatin „Saurons Ring“, Plastikblumen und ein paar andere Kleinigkeiten hervor und beginnt, damit das Studio zu dekorieren. Darüber kann Dieter Bohlen zunächst noch lachen. Doch am Ende der gruseligen Gollum-Darbietung ist sämtlichen „DSDS“-Juroren das Lachen gründlich vergangen. Als sich dann auch noch die Gesangsperformance der Kandidatin aus Sicht der Jury als Reinfall entpuppt, bleibt Dieter Bohlen nur noch festzustellen: „Manchmal komme ich mir hier vor wie in einer Irrenanstalt und ich bin hier der Hauptpfleger.“

DSDS: Juror Dieter Bohlen fällt ein vernichtendes Urteil

Auch die anderen „DSDS“-Juroren Prince Kay One, Mieze und Marianne Rosenberg sind vom Auftritt Simones entsetzt. Als Dieter sie mit den Worten „Leg los und versenk’ die Titanic“ anspornt, haben sie nur ein Grinsen übrig. So überrascht es am Ende nicht, dass die kuriose „DSDS“-Kandidatin sich nach ihrem Auftritt mit einem „Nein“ zufrieden geben muss. Während Marianne Rosenberg noch tröstende Worte findet – „Bleib beim Schauspiel“ –, möchte Dieter Bohlen ihr keine Hoffnung machen: „Die Schauspielerei kann ich zwar nicht beurteilen, aber ich glaube nicht, dass du da großen Erfolg haben wirst. Und die Singerei kannst du völlig knicken.“

Die Kandidaten sollten sich bei „DSDS“ lieber aufs Singen konzentrieren, schließlich ist es eine Gesangs-Castingshow. Mit ihrer avantgardistischen Gollum-Performance wäre Simone Hofer vielleicht beim „Supertalent“ besser aufgehoben gewesen. Dieter Bohlen würde sich sicherlich über ein baldiges Wiedersehen freuen.

Bildquelle: RTL/Michaela Lüttringhaus

Alle Infos zu `Deutschland sucht den Superstar` im Special bei RTL.de.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?