Friends: Neue Folgen!

Die Sitcom „Friends“ gehört noch heute zu den erfolgreichsten TV-Serien der Welt und hat Jennifer Aniston, Courtney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer zu großen Stars gemacht. Jetzt soll die Serie kurz vor einem Comeback stehen.

„Friends“ kommt zurück

„Friends“ bei den Emmys 2002

„Friends“ – das ist die Kultsitcom um sechs Freunde in ihren Zwanzigern, die in New York leben und ihren Alltag mit viel Charme und Witz bewältigen. Als die Serie 2004 eingestellt wurde, hatte sie aus Jennifer Aniston, Courtney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer große Stars gemacht – und eine riesige, weltweite Fangemeinde hinterlassen, die sich seitdem nichts sehnlicher wünscht, als dass Rachel, Monica, Phoebe, Joey, Chandler und Ross auf ihre TV-Bildschirme zurückkehren.

Jetzt könnte das Warten der „Friends“-Fans endlich ein Ende haben: Wie das NBC Network dem Portal „Starmedia.us“ gegenüber bestätigte, soll es 2014 eine neue Staffel der Erfolgssitcom geben. „Friends“ lief von 1994 bis 2004 im amerikanischen Fernsehen und wurde insgesamt 63 Mal für den wichtigsten TV-Preis der Welt, den Emmy, nominiert. 2002 konnte Jennifer Aniston, die bei „Friends“ die Rolle der Rachel spielte, sowohl den Emmy als auch den Golden Globe als „Beste Hauptdarstellerin in einer Serie“ einheimsen.

„Friends“: Kommen alle Stars zurück?

„Friends“ im „Central perk“

„Friends“ im Interview mit Jay Leno

Obwohl die Rückkehr von „Friends“ beschlossene Sache zu sein scheint, ist nach wie vor unklar, ob alle Stars bei der Reunion dabei sein werden. Während Jennifer Aniston nach dem Serienaus eine erfolgreiche Kinokarriere startete, feiern Courtney Cox und Lisa Kudrow im amerikanischen TV große Erfolge: Courtney spielt die Hauptrolle in „Cougar Town“, während Lisa in „Web Therapy“ zu sehen ist. Von den „Friends“-Männer hörte man nach dem Serienende hingegen nicht ganz so viel: Matthew Perry versuchte sich in einigen Sitcoms, die aber alle nach nur kurzer Zeit abgesetzt wurden, und David Schwimmer soll sich auf die Arbeit hinter der Kamera konzentrieren. Nur Matt LeBlanc, der 2005 das Aus seines „Friends“-Spin-Offs „Joey“ verkraften musste, kehrte erfolgreich auf den TV-Bildschirm zurück: Für die Sitcom „Extras“, in der er sich selbst spielt, wurde er 2012 mit einem Golden Globe ausgzeichnet.

Dass „Friends“ zurückkommt, dürfte eine ganze Menge Leute freuen. Wir hoffen nur, dass das auch bei Jennifer Aniston, Courtney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer der Fall ist – ohne sie ist ein „Friends“-Comeback nämlich nichts wert.

Bildquelle: Getty Images / Robert Mora – NBC via Getty Images / Paul Drinkwater

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?