Für diese acht DSDS-Kandidaten platzte der Traum vom Superstar!

Die Kandidaten von „DSDS“ kämpfen in der Karibik um den Einzug in die Liveshows. Bei dem vorletzten Recall mussten bereits acht „DSDS“-Kandidaten die Trauminsel verlassen. Woran scheiterten die „DSDS“-Anwärter?

Auf der Insel Curacao wettstreiten die „DSDS“-Kandidaten um den Einzug in die Mottoshows.Letzten Samstag performten die „DSDS“-Anwärter am karibischen Strand, um es nach der letzten Recall-Sendung kommenden Samstag, in die Liveshows zu schaffen. 3,74 Millionen Zuschauer zählt die Castingshow „DSDS“ von „RTL“ zu den Ihrigen. Jennifer Warren erhielt einen Song, mit dem sie überhaupt nicht zufrieden war. Kurzerhand wurde der Song – zum Entsetzen von Lisa – einen Tag vor ihrem Auftritt getauscht. Trotzdem blieb die Kritik der Juroren, wie bei vorherigen Performances, nicht aus.

Für acht „DSDS“-Anwärter platzt der Traum.

„DSDS“-Kandidaten performen in der Karibik – einige zum letzten Mal!

Gleiches Spektakel bei den Jungs: Rene, Bojan und Wincent waren von ihrem Song „Some Nights“ ebenfalls nur wenig angetan, dennoch bekamen sie kein neues Lied zugeteilt. Mit der Songauswahl konnte die Jury bei Beatrice Egli schon eher für Begeisterung sorgen. Ihre Gesangskolleginnen Oskana und Diyana konnten sich aber nicht mit dem Song „Du kannst noch nicht mal richtig lügen“ von Andrea Berg anfreunden. Vor allem Oskana musste harte Kritik einstecken: „Du siehst für mich aus wie ein Pornostar aus den 90ern, Diyana neben dir sieht viel moderner aus. Die ist einfach nur langweilig, einfach nur eine blonde Frau“, sagte Bill bezüglich Oskanas Styling, das sie selbst so kommentierte: „Ich bin heute eine karibische Perle!“ Sergen, Rene, Wincent und Diyana mussten bereits nach den Strandperformances von ihrem größten Traum „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner zu werden, Abschied nehmen. Für DSDS-Kandidatin Diyana muss der Ausscheid besonders bitter gewesen sein. Die hübsche Sängerin schaffte es bereits 2008 nicht in die Gewinnerband von „Popstars“.

Für acht Kandidaten platzt der Traum

Bei Nacht mussten die verbleibenden „DSDS“-Anwärter dann Duette performen. Hier konnten vor allem Björn Bussler und Susan Albers mit dem Song „Against all Odds“ überzeugen. „So muss das sein, von vorne bis hinten“, „Das war sensationell. Susan das war individuell, das habe ich so noch nicht gehört“, lobten Mateo und Dieter gleichermaßen. Dem Applaus her zu urteilen, konnten die beiden auch bei ihren Mitstreitern für Gänsehaut-Gefühl sorgen. Die DSDS-Kandidaten Daniel und Sarah wollten dieses Mal mit ruhigeren Tönen und weniger schrillem Style bei der Jury punkten – vergeblich! „Du singst nur mit der Kopfstimme und piepst nur wie ein Schwein, das hat mit singen nichts zu tun“, kritisierte der Poptitan Dieter Bohlen die sonst so flippige Sarah. Nach den qualitativ unterschiedlichen Duetten mussten weiterhin folgende Kandidaten die Insel Curacao verlassen: Kevin Dukes, Micha Magraf, Jolijn Middelhoff und Daniel Abazi konnten nicht mit ihrer Leistung überzeugen.

Wir sind gespannt, welche verbleibenden Kandidaten es in die Mottoshows von „DSDS“ schaffen. Weiterhin wünschen wir natürlich gutes Gelingen im letzten Recall am 9. März.

Bildquelle: (c) RTL / Stefan Gregorowius
Alle Infos zu `Deutschland sucht den Superstar` im Special bei RTL.de

Topics:

DSDS


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • verlobt am 04.03.2013 um 11:01 Uhr

    Dass für diese acht Kandidaten der Traum platzt, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Vor allem, dass Diyana rausflog, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Bin auf nächsten Samstag gespannt!

    Antworten