Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Tiefe Verbindung

Game of Thrones: Sophie Turner identifiziert sich mit Sansa Stark

Game of Thrones: Sophie Turner identifiziert sich mit Sansa Stark

Sophie Turner ist mit der Rolle der „Sansa Stark“ in der beliebten Serie „Game of Thrones“ quasi aufgewachsen. Im Interview mit „Mail Online“ spricht die Schauspielerin über die tiefe Verbindung zu ihrer Rolle.

Nachdem Sophie Turner das „Game of Thrones“-Casting im Jahr 2011 in London gewann, wurde die damals 15-Jährige schlagartig berühmt. Dadurch, dass die „Game of Thrones“-Darstellerin parallel mit ihrer Rolle der „Sansa Stark“ aufwuchs, ist eine tiefe Verbindung zwischen der Schauspielerin und ihrem Charakter entstanden: „Da ist eine echte Verbindung zwischen uns – ich fühle alles was sie fühlt.“ Einfach sei das nicht, denn „Sansa Stark“ muss in der Serie viele harte Schicksale ertragen, die auch Sophie Turner bewegen. „Ich komme an das Set und sehe so etwas wie die Enthauptung von Ned [Sansas Serienvater, Anm. d. Red.], eine Szene die sehr, sehr hart zu drehen ist.“ So hart, dass ihre Mutter sie für die ersten drei Jahre am Set von „Game of Thrones“ begleiten musste. „Wenn du dich zu sehr mit der Dunkelheit umgibst, kann es dir wirklich Schaden zufügen.“

Sophie Turner spielt „Sansa Stark“
Sophie Turner kann sich mit ihrer Rolle identifizieren

Die Rolle der „Sansa Stark“ ist eine der vielen Frauenrollen in „Game of Thrones“. Doch nur weil die Geschichte von „Game of Thrones“ auf dem Rosenkrieg zu den Zeiten der Tudors basiert, heißt es noch lange nicht, dass die „Game of Thrones“-Frauen keine Stärke zeigen können. „Damals hatten Frauen keine Position in der Welt“, erklärt Sophie Turner im Interview. „Aber weil es auch Fantasy ist, muss es nicht komplett die mittelalterlichen Zeiten nachbilden, sie können diese wirklich starken weiblichen Charaktere einbringen, die eine Stimme in der Welt haben. Wirklich machtvolle Frauen, die sagen können, was sie wollen – wie Daenerys, wie Cersei, wie Brienne von Tarth.“

Game of Thrones: Was passiert, wenn die Serie endet?

Noch sind die Dreharbeiten zu „Game of Thrones“ in vollem Gange, doch wie jede Serie wird auch diese irgendwann ein Ende finden. „Ich denke daran, wie es sein wird, wenn alles vorbei ist“, gibt die „Game of Thrones“-Darstellerin zu. „Auch wenn ich es nicht will. Meine ganze Jugend habe ich bei ‚Game of Thrones‘ verbracht.“ Auch die anderen „Game of Thrones“-Darsteller werden der 18-jährigen Britin dann fehlen. „Ich weiß nicht, was ich ohne sie machen werde. Es gibt diese große Familie zu der ich jedes Jahr zurückkomme. Und der Gedanke an das erste Mal wenn der Juli kommt und ich nicht dahin zurückgehe, das jagt mir wirklich Angst ein.“

Sophie Turner ist mit „Game of Thrones“ aufgewachsen. Klar, dass ihr die Rolle der „Sansa Stark“ über die Jahre ans Herz gewachsen ist. Wir sind gespannt, wie sich ihr Charakter entwickeln wird, und bangen mit Sophie Turner, was für Abenteuer George R. R. Martin noch für „Sansa Stark“ bereithält.


Bildquelle: Photo by Ethan Miller/Getty Images

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich