Got to Dance startet erfolgreich

Mit großer Spannung wurde die Premiere von „Got to Dance“ erwartet. Schließlich wagen sich Sat.1 und ProSieben mit dieser Tanzshow, die im Gegensatz zu „Let’s Dance“ auf prominente Gesichter verzichtet, in bislang noch nicht sehr erfolgreiches Terrain vor. Doch der Start ist geglückt. Die Zuschauer erwarteten ein bunter Tanzmix und eine sympathische Jury.

Die erste Ausstrahlung von „Got to Dance“ kann als Erfolg gesehen werden. Mit vielen unterschiedlichen Tanzeinlagen, bemerkenswerten Kandidaten und einer Jury in Bestform punktete die neue Show gegenüber der TV-Konkurrenz am Donnerstagabend. Besonders ein Kandidat blieb aus der ersten Ausgabe von „Got to Dance“ besonders im Gedächtnis: der gerade einmal drei Jahre alte Djamal, der eine perfekte Breakdance-Einlage auf die Bühne zauberte und die anderen Kandidaten buchstäblich alt aussehen ließ.

Got to Dance: Jurorin Nikeata Thompson

Got to Dance: Auch Nikeata Thompson ist zufrieden

Das Saalpublikum bei „Got to Dance“ tobte und hat im kleinen Djamal den ersten Publikumsliebling des neuen Formats gefunden. Kritik am Alter des wohl jüngsten Teilnehmers in der deutschen Castingshowgeschichte wollte Jurorin Nikeata Thompson daher auch gar nicht aufkommen lassen. „Es gibt Kinder, die sind sehr klein, aber die tanzen wie Erwachsene. Kinder lernen sehr schnell, das ist so mit Sprachen und auch mit Tanz. Wenn Kinder interessiert sind, auch an Musik, dann hauen die so rein, weil es ihnen Spaß macht. In Deutschland denken wir immer sehr schnell, die werden gezwungen von ihren Eltern, aber wir sind nicht in Amerika“, verteidigte die Choreografin gegenüber „FOCUS Online“ Djamals Auftritt bei „Got to Dance“.

Got to Dance kommt auch bei den TV-Zuschauern gut an

Doch nicht nur das Live-Publikum konnte „Got to Dance“ überzeugen, auch bei den Einschaltquoten konnte die Tanzshow einen sehr respektablen Wert einfahren. Laut „quotenmeter.de“ wollten 2,35 Millionen Zuschauer das neue Format in Augenschein nehmen, was einem Marktanteil von 17,3 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe entspricht. Bereits heute Abend geht es mit „Got to Dance“ weiter. Sat.1 zeigt zur Primetime die zweite Folge.

„Got to Dance“ hält, was es schon im Vorfeld versprochen hat. Auch wir haben den kleinen Djamal bereits ins Herz geschlossen und sind gespannt, welche Acts noch auf uns warten.

Bildquelle: © SAT.1/ProSieben/Frank Zauritz

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?