Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. „Hochzeit auf den ersten Blick“: Paar sorgt für Mega-Drama im Finale!

Scheidung

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Paar sorgt für Mega-Drama im Finale!

Nach Wochen der Spannung, des Kennenlernens und mehr oder weniger romantischer Flitterwochen steht seit gestern fest, wie es mit den Paaren der aktuellen 7. Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ weitergeht. Im großen Finale der Show gab es jedoch nur wenige romantische Momente, dafür ein Paar, bei dem es so richtig gekracht hat. 

Eigentlich werden die Pärchen, die sich erst vor dem Traualtar kennenlernen, von Experten so ausgewählt, dass die Hochzeit mit dem Fremden sogar echtes Potential haben könnte, zu halten. Doch manchmal geht das Experiment auch gehörig schief. Ein leider gutes Beispiel hierfür sind Daniela und René.

Ehefrust statt Ehelust

Bereits ihre Hochzeit war wenig romantisch. Daniela wirkte von Anfang an stark verunsichert, zögerte beim Ja-Wort und drehte sich immer wieder hilfesuchend zu ihrer Familie um. Beinahe wäre das Experiment also auch schon früher gescheitert, doch dann zogen René und sie die Hochzeit doch durch. Leider wurde es danach nicht besser. Die Flitterwochen liefen eher krampfig, dann kam es sogar zu Streitereien, abgesagten Dates und allgemeinem Ehefrust. Die Sterne standen also nicht gut für Daniela und René – im Finale spitzte sich die Situation dann zu.

Hochzeit auf den ersten Blick Daniela
Im Finale ließ Daniela ihrer Enttäuschung und ihrem Frust freien Lauf.

Daniela verrät den Moment, ab dem sie definitiv die Scheidung wollte

Im Gespräch mit den Psychologen und Experten sowie in Anwesenheit der anderen Paare fiel im großen Finale der 7. Staffel nun die Entscheidung, wie es mit René und Daniela weitergeht. Und wenig überraschend entscheiden sich die beiden hier für die sofortige Scheidung. Vor allem Daniela hält mit Vorwürfen nicht hinterm Berg: Renés Charakter, sein Verhalten, eigentlich alles passt ihr nicht. Bereits im Vorfeld hatte sie sich auch über seine Tattoos beschwert.

Doch als endgültigen Scheidungsgrund von ihrem Angetrauten nennt sie tatsächlich etwas ganz anderes: Es war ein Moment während ihrer Flitterwochen, nämlich, als sie gemeinsam am Bahnhof standen und nicht wussten, in welchen Zug sie steigen sollen. Weil René hier nicht eigenständig nach Infos fragen ging, hat Daniela das übernommen – und das schmeckte ihr so gar nicht. „Ich habe den Part übernommen zu fragen, ob das der richtige Zug ist. Mein Rücken wurde nicht gestärkt und ich wurde nicht an die Hand genommen!”, sagt sie.

Diese Erklärung für die Scheidung sorgt nicht nur bei den Experten, sondern auch bei den anderen Kandidaten für Verwirrung und Unverständnis. Auf Nachfragen betont Daniela, dass sie einen „starken Mann” an ihrer Seite will, bricht daraufhin in Tränen aus und verlässt sogar den Raum.

Daniela Rene Entscheidung Hochzeit auf den ersten Blick
Daniela verlässt weinend den Raum.

Für René sind Danielas Gründe nicht nachzuvollziehen, ebenso wenig für die anderen Kandidaten und die Experten. Doch Daniela bleibt hart und sagt auch im Einzelgespräch mit Beate Quinn: „Ich ertrage ihn einfach nicht. Ich fühle mich mit ihm nicht wohl.“ Autsch! Danielas dramatische Entscheidung kannst du dir auf sat1.de nochmal ansehen. Diese Ehe war wohl einfach zum Scheitern verurteilt.

Übrigens nicht als Einzige: Im Finale gaben auch Emily und Robert sowie Wiebke und Norbert ihre Scheidung bekannt. Die Gefühle haben einfach nicht ausgereicht. Lisa und Michael haben sich ebenfalls getrennt, wollen aber auf jeden Fall Freunde bleiben.

Im Gegensatz zu diesen missglückten Ehen gab es im Laufe der Staffeln von „Hochzeit auf den ersten Blick“ jedoch auch einige glückliche Eheschließungen, auch ganz aktuell in der 7. Staffel:

Bildquelle:

Sat.1/Christoph Assmann

Hat dir "„Hochzeit auf den ersten Blick“: Paar sorgt für Mega-Drama im Finale!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.