Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. „Inventing Anna“ Staffel 2: Wird die Netflix-Serie fortgesetzt?

Riesen Erfolg

„Inventing Anna“ Staffel 2: Wird die Netflix-Serie fortgesetzt?

Was Serienmacherin Shonda Rhimes anfasst, wird zum Erfolg. „Grey’s Anatomy“, „How to get away with murder“ und zuletzt Bridgerton sind nur einige ihrer Serienhits. Seit dem 11. Februar läuft ihr neuster Hit auf Netflix: „Inventing Anna“. Die Serie ist schon jetzt auf Platz 1 der Netflix Top 10. Wir erzählen dir, worum es in der Mini-Serie geht und ob es vielleicht sogar eine zweite Staffel geben könnte.

Wer „Bridgerton“ und „Grey’s Anatomy“ liebt sollte auch „Inventing Anna“ eine Chance geben, denn die Serie verspricht genauso spannend und dramatisch zu werden, wie die restlichen Serien aus dem Shondaland – nur, dass wir die Charaktere dieses Mal weder in Ärztekitteln noch in Regency-Kleidern, dafür aber in schicken Designerklamotten sehen werden. Die Serie über das High Society-Leben in New York dürfte somit sicherlich auch etwas für Fans von „Gossip Girl“ oder „Sex and the City“ sein.

Worum geht es in „Inventing Anna“ auf Netflix?

Thematisch geht es mit „Inventing Anna“ diesmal in eine ganz andere Richtung. Die Serie beruht auf einer wahren Begebenheit. Sie erzählt die Geschichte der Trickbetrügerin Anna Sorokin, die sich zwischen 2013 und 2017 als deutsche Millionärserbin ausgab und so zahlreiche Mitglieder der New Yorker High Society abzockte. Über 200.000 Dollar soll sie sich so erschlichen haben. Im Herbst 2017 wurde sie jedoch verhaftet und musste sich vor Gericht verantworten. In der Serie wird sie, während sie auf ihren Prozess wartet, von der New York Magazine Journalistin Vivian Kent (tatsächlicher Name Jessica Pressler) interviewt, die ihre Geschichte damals an die Öffentlichkeit brachte.

Wird es eine zweite Staffel „Inventing Anna“ geben?

Die Serie ist gerade erst gestartet, schon fragen sich Fans: Was ist mit Staffel 2 von „Inventing Anna“? Normalerweise freuen Shonda Rhimes Serien sich über eine besonders lange Lebensdauer. „Grey’s Anatomy“ zählt bereits 17 Staffeln und auch für „Bridgerton“ wurden bereits mehrere Staffeln bestellt. Bei „Inventing Anna“ sieht es hingegen anders aus. Immerhin handelt es sich hier um eine Serie, die auf wahren Ereignissen beruht. Die Mini-Serie ist in sich abgeschlossen. Zwar heißt es, dass das Leben die besten Geschichten schreibt, doch die Festnahme von Anna Sorokin ist noch gar nicht so lange her, den Großteil dieser Zeit verbrachte sie im Gefängnis. Dass ihre Geschichte zum aktuellen Zeitpunkt eine zweite Staffel hergibt, ist also eher unwahrscheinlich.

„Inventing Anna“ ist nur eines der vielen Serien-Highlights auf die wir uns 2022 auf Netflix freuen. Welche uns noch erwarten, siehst du hier:

25 Netflix Serien-Highlights 2022 Abonniere uns
auf YouTube

Trickbetrügerin verdient an Netflix-Serie

Wir sind uns jetzt schon fast sicher, dass die Serie ein Hit wird und Netflix jede Menge Einnahmen bescheren wird. Immerhin hat der Streaming-Dienst hierfür bereits ordentlich in die Tasche gelangt. Denn nicht nur Cast und Crew mussten bezahlt werden, auch die Trickbetrügerin Anna Sorokin soll für die Rechte an ihrer Geschichte 320.000 Dollar bekommen haben. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Insider. Geld, dass Sorokin jetzt sicherlich gut gebrauchen kann. Im Februar letzten Jahres wurde sie nach 20 Monaten Haft auf Bewährung entlassen, wurde jedoch wenig später aufgrund eines abgelaufenen Visums wieder festgenommen und sitzt noch immer im Gefängnis der US-amerikanischen Einwanderungsbehörde ICE, wo sie auf ihre Abschiebung nach Deutschland wartet.

Neu auf Netflix: Die besten Serien & Filme im März 2022

Neu auf Netflix: Die besten Serien & Filme im März 2022
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)
Bildquelle: AARON EPSTEIN/NETFLIX

Hat dir "„Inventing Anna“ Staffel 2: Wird die Netflix-Serie fortgesetzt?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: