Jennie Garth: Mann war nicht untreu

Nach elf Jahren Ehe kam für das Schauspieler-Paar Jennie Garth und Peter Facinelli das traurige Liebes-Aus. Untreue soll aber nicht der Grund gewesen sein.

Jennie Garth

Jennie Garth: Eine dritte Person war nicht schuld an dem Ende ihrer Ehe.

Manchmal lebt sich ein Paar auseinander. Manchmal sind Gründe wie Zeitmangel oder Arbeitsstress schuld am Liebes-Aus. Doch mit solchen Antworten lässt sich die Gerüchteküche Hollywoods nicht abspeisen. Und erst gar nicht, wenn sich die Betroffenen nicht zum Split äußern. Das mussten auch Jennie Garth und ihr Noch-Ehemann Peter Facinelli am eigenen Leib erfahren. Kaum gaben sie am Dienstag überraschend ihre Trennung nach elf Jahren Ehe bekannt, stand für die Medien sofort fest: Untreue war der Scheidungsgrund. Angeblich soll der „Twilight“- Schauspieler seine Frau mit bei den Dreharbeiten zur Vampir-Saga in Kanada betrogen haben. Diese böse Unterstellung wollten Jennie Garth und ihr Ex Peter Facinelli aber nicht einfach so auf sich sitzen lassen.

Jennie Garth und Peter Facinelli waren sich treu

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold galt in diesem Fall nicht für Jennie Garth und ihren Noch-Ehepartner. Nachdem sie bei der Trennungsverkündung über die Gründe geschwiegen hatten, hielten sie sich diesmal nicht mit einem Kommentar zurück. Niemand sei dem anderen untreu gewesen, verkündeten die beiden entschieden. „Es kursieren da draußen Gerüchte, die völlig unwahr und schmerzhaft für unsere Familie sind. Wir wollen hiermit klarstellen, dass bei der Trennung keine Dritten eine Rolle gespielt haben“, sagten die „Beverly Hills, 90210“-Schauspielerin und ihr Mann auf „People.com“. Jennie Garth und Peter Facinelli hatten sich 1996 bei Dreharbeiten kennengelernt und fünf Jahre später geheiratet. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen.

Die Gerüchteküche Hollywoods kennt kein Erbarmen, wenn es um die Spekulationen über einen Trennungsgrund geht. Sofort wird einem der Partner die Schuld zugeschoben und ein Ehedrama zurechtgedichtet. Es bleibt anzuwarten, ob Jennie Garth und Peter Facinelli sich nochmals ausführlich zu den wirklichen Scheidungsgründen äußern, um den Gerüchten ein für allemal ein Ende zu bereiten.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Edeltulpe am 15.03.2012 um 17:08 Uhr

    Als ob die Trennung nicht schon genug Stress wäre, nerven die Medien Jennie Garth auch noch mir bösen Gerüchten!

    Antworten
  • carlottaa am 15.03.2012 um 12:54 Uhr

    Naja, aber es gibt doch wirkich viele Gründe, weswegen man sich trennen kann. Mir tut Jennie Garth trotzdem Leid.

    Antworten
  • BlueQueen am 15.03.2012 um 12:49 Uhr

    Naja, kann man den Leuten ja auch nicht verübeln... irgendwie ist das doch das erste, an was man denkt. Gut, dass es bei Jennie Garth nicht so ist.

    Antworten