Köln 50667: Dank Facebook so erfolgreich?

Mit seinen Formaten „Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“ macht RTL II den alteingesessenen Daily Soaps wie „Verbotene Liebe“ oder „GZSZ“ gehörig Konkurrenz. Besonders junge Zuschauer bekennen sich zu den beiden Serien. Dass vor allem der Facebook-Auftritt bei dieser Entwicklung eine große Rolle spiele, erklärten nun die Produzenten von „Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“ in einem Interview.

Spätestens seit dem Start des BTN-Spin-offs „Köln 50667“ versuchen zahlreiche Beobachter und Medienkritiker, den Erfolg der beiden Scripted-Reality-Serien des Privatsenders RTL II zu ergründen. Nun melden sich mit Christian Rudnitziki und Carlos Zamorano erstmals zwei Macher der Serien zu Wort und präsentieren eine – nicht wirklich überraschende – Erklärung für den Erfolg von „Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“. „Entscheidend ist, dass die normale Serienwelt für den Zuschauer erweitert wird. Er kann sich, wenn er will, auf der Facebook-Seite 24 Stunden am Tag mit den Charakteren, der Handlung und den Settings auseinandersetzen und bekommt regelmäßig Informationen aus erster Hand. Das erhöht die emotionale Bindung an das Format ganz enorm“, verriet „Köln 50667“-Macher Christian Rudnitziki das Konzept im Gespräch mit dem Marketingportal „HORIZONT“.

Köln 50667: Die Darsteller in der Kunstbar

Köln 50667: Die Macher sind begeistert

„Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“ sammeln demnach vor allem in den sozialen Netzwerken wie Facebook potentielle Zuschauer ein. Dabei wird vor allem auf Interaktivität Wert gelegt. So können die Fans die Serien über einen Post auch direkt beeinflussen und somit in Zukunft womöglich auch die Handlung mitbestimmen. „Wir registrieren Stimmungen und beobachten, was da geschrieben wird“, erklärte Christian Rudnitziki zu den Plänen, „Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“ noch näher an die junge Zuschauerschaft heranzubringen.

Köln 50667 wird weiterhin mit Musikern zusammenarbeiten

Auch die Einbindung von zahlreichen bekannten Musikstars wie Oceana, Flo Rida oder DJ Ötzi wird von den Fans hervorragend angenommen und soll bei „Köln 50667“ fester Bestandteils des Serienkonzepts bleiben. „Musik spielt eine zentrale Rolle. In den letzten Wochen sind bereits national und international bekannte Acts in der Kölner Kunstbar aufgetreten. Dies möchten wir auch in Zukunft fortsetzen“, versprach Carlos Zamorana, der sich ebenso wie Christian Rudnetziki von der Entwicklung der Serie begeistert zeigte, den Fans von „Köln 50667“.

Wir sind äußerst gespannt, wie sich die beiden Serien „Köln 50667“ und „Berlin Tag und Nacht“ weiterentwickeln werden. Mal sehen, welche Musikgrößen als nächstes die „Kunstbar“ mit einem Gastauftritt beehren.

Bildquelle: © RTL II


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kiky27 am 22.02.2013 um 14:26 Uhr

    Ich gucke "Köln 50667" und "Berlin Tag und Nacht" echt gerne. Auch wenn ich das wohl besser für mich behalten sollte... 😉

    Antworten