Let’s Dance: Dirk Moritz scheidet aus

Die aktuelle Episode von „Let’s Dance“ am Freitag endete mit einer großen Überraschung: Während Schauspieler Dirk Moritz nach einer soliden Leistung mit seinem Jive ausscheiden musste, rettete sich Schlagerstar Bernhard Brink dank der Unterstützung der Fernsehzuschauer in die nächste Runde. Dabei hatte der 61-Jährige mit seinem Paso Doble bei „Let’s Dance“ einen neuen Minusrekord aufgestellt und von der Jury lediglich 4 Punkte bekommen.

Dabei hatte Bernhard Brinks Performance bei „Let’s Dance“ vor allem für Erheiterung unter den Juroren gesorgt. „Tanzen ist schon schwer, wenn man gar kein Gefühl dafür hat. Das war eine Polka-Ententanz-Kombination. Dennoch sind sie der Einzige, bei dem ich herzlich lachen kann“, urteilte beispielsweise Joachim Llambi. Die Zuschauer von „Let’s Dance“ fühlten sich von dem Sänger und seiner Tanzpartnerin allerdings fantastisch unterhalten und hievten Bernhard Brink in die nächste Runde.

Let`s Dance: Kandidat Dirk Moritz

Let`s Dance: Dirk Moritz konnte die Zuschauer nicht überzeugen

Unter der Zuschauerentscheidung hatte vor allem Dirk Moritz zu leiden, der „Let’s Dance“ nach der dritten Folge verlassen musste. Dabei hatte der Serienstar nach der Juryentscheidung ganze 8 Punkte mehr auf dem Konto als sein Konkurrent Bernhard Brink. Gänzlich zufrieden mit den Leistungen des Schauspielers war die Jury allerdings nicht. So sah Jorge Gonzalez im Jive, den Dirk Moritz mit seiner Tanzpartnerin Katja Kalugina auf das Tanzparkett brachte, einen „Marionettentheatertanz“. Das sahen die Zuschauer von „Let’s Dance“ scheinbar ähnlich und ließen den 35-Jährigen ausscheiden.

Let’s Dance: Alexander Klaws bekommt Konkurrenz

Auch in die Spitze der Wertungsskala kam bei „Let’s Dance“ ein wenig Bewegung. Trotz einer herausragenden Vorstellung musste Alexander Klaws den ersten Platz erstmals Tanja Szewczenko überlassen, die die Jury mit ihrer Rumba vollkommen begeistern konnte. Motsi Mabuse sah in der Performance der ehemaligen Eiskunstläuferin sogar die beste Rumba, die sie jemals bei „Let’s Dance“ gesehen habe. Scheinbar ist der Sieg in dieser Staffel doch noch nicht vergeben…

Bei einer Fernsehshow wie „Let’s Dance“ zählt eben nicht nur tänzerisches Talent, sondern auch der Unterhaltungswert. Daher darf Bernhard Brink sich auch in der nächsten Folge als „Llambi-Quäler“ versuchen. Vielleicht gelingt ihm ja dann der Sprung in den zweistelligen Punktebereich.

Bildquelle: Getty Images / Sascha Steinbach


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Erdbeercrumble am 12.04.2014 um 15:09 Uhr

    Ganz ehrlich,Dirk war nicht schlecht.Er hat sich immer bemueht.Wie kann man so jemand wie Bernhard Brink der nichts zustande bringt weiterwaehlen.Fan hin oder her.Sind wir hier im Dschungelcamp?!Das kann sich doch keiner anschaun.Es geht in der Sendung ums Tanzen.Ich haett von den Zuschauern echt mehr Niveau erwartet.Schade.Ob ichs weiterschau muss ich mir echt ueberlegen.

    Antworten