Let’s Dance: Haben die Profis bald ausgetanzt?

Seit der ersten Staffel im Jahr 2006 hat sich die Tanzshow „Let’s Dance“ für den Privatsender RTL zu einem echten Quotenflaggschiff entwickelt. Jedes Jahr schalten zu den wöchentlichen Shows am Freitagabend mehrere Millionen Menschen ein, um Stars wie Alexander Klaws, Larissa Marolt oder Tanja Szewczenko das Tanzbein schwingen zu sehen. An diesen Erfolg möchte RTL nun scheinbar mit einem Ableger von „Let’s Dance“ anknüpfen…

Dass sich schon so mancher hüftsteife Star bei „Let’s Dance“ zum talentierten Tanzfan gemausert hat, gehört zum Erfolgsmodell der beliebten RTL-Show. Dabei konnten sich die Promis bislang stets auf die Hilfe erfahrener Profitänzer wie Isabel Edvardsson, Massimo Sinató oder Motsi Mabuse verlassen, die durch ihre Teilnahme an „Let’s Dance“ selbst zu echten Stars wurden. Doch mit dieser professionellen Unterstützung könnte es bald vorbei sein.

Let`s Dance: Die Kandidaten 2014

Let`s Dance: Müssen die Promis bald ohne Profis auskommen?

Wie die „Bild am Sonntag“ aus gut informierten Kreisen erfahren haben möchte, soll RTL einen Ableger von „Let’s Dance“ planen, in denen die Teilnehmer auf das Training mit den Profis verzichten müssen. Stattdessen sollen Prominente, die auch im realen Leben ein Paar sind, gemeinsam über die Tanzfläche schweben. Das Kalkül der Produzenten soll laut der „BamS“ dabei offensichtlich sein: Durch das anstrengende Training soll auch die Beziehung der Kandidaten auf eine harte Probe gestellt werden – Streitpotential ist beim Schwesterformat von „Let’s Dance“ damit nicht ausgeschlossen.

Let’s Dance: Startet der Ableger bereits im Sommer?

Doch was ist dran an den Gerüchten? RTL selbst will sich bezüglich einer zweiten Tanzshow neben „Let’s Dance“ jedenfalls noch nicht in die Karten schauen lassen. „Wir entwickeln und pilotieren viel“, zitiert die „Bild am Sonntag“ ein Statement des Senders. Dabei sollen die Details zur Sendung bereits feststehen: Demnach sollen ab Juni 2015 fünf prominente Paare am Ableger von „Let’s Dance“ teilnehmen. In vier 90-minütigen Live-Shows soll dann schließlich das Siegerpaar gefunden werden.

Solange die neue Show nur neben „Let’s Dance“ geplant ist und es nicht ersetzt, können wir uns mit dieser Idee sehr gut anfreunden. Schließlich freuen wir uns auch auf unser alljährliches Wiedersehen mit Isabel Edvardsson und Co.!

Bildquelle: © Getty Images / Andreas Rentz


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pequina am 02.12.2014 um 10:25 Uhr

    Ich finde es an "Let's Dance" gerade so schön, dass da auch Profitänzer teilnehmen, die den Kandidaten etwas beibringen. Naja, mal abwarten...

    Antworten