Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. Nach über 25 Jahren: ARD stellt beliebte Nachrichtensendung ein

Schock für Fans

Nach über 25 Jahren: ARD stellt beliebte Nachrichtensendung ein

© IMAGO / Future Image
Anzeige

Nachdem die Sendung, die 1995 mit fünf Ausgaben pro Woche startete, bereits in den vergangenen Monaten immer seltener ausgestrahlt wurde und im Sommer sogar komplett ausfiel, ist es nun offiziell: Das „Nachtmagazin“ wird nach 27 Jahren eingestellt. Was der Grund für die Programmänderung in der ARD ist und welche Nachrichtensendung die Show ersetzen wird, verraten wir dir hier.

Warum wird das „Nachtmagazin“ eingestellt?

Der ARD begründete den Ausfall der Sendung zunächst mit der Fußball-WM 2022. Auf Nachfrage von DWDL.de betonte Marcus Bornheim, erster Chefredakteur von ARD-aktuell, dass sich die Sendetermine der „Tagesthemen“ aufgrund der übertragenen Fußballspiele nach hinten verschieben würden und „‚Tagesschau‘-Ausgaben in der Nacht sinnvoller als Magazinsendungen“ seien. Er machte allerdings auch deutlich, dass sich diese Anpassung im Anschluss an die Weltmeisterschaft nicht wieder verändern wird: „Wir möchten die Marke ‚Tagesschau‘ im kommenden Jahr noch weiter stärken. Deshalb setzen wir ab 2023 nachts immer auf Ausgaben unter diesem Namen. (…) So enthalten unsere Zuschauerinnen und Zuschauer unter einem festen Titel verlässlich die aktuellsten Informationen. Dabei stärken wir auch Tagesschau24 und verbessern noch einmal die Breaking-News-Bereitschaft der ARD.“

Auch die Quoten dürften ein Grund für das „Nachtmagazin“-Aus sein. Denn mit durchschnittlich weniger als sieben Prozent Marktanteil gehört es schon seit Jahren zu den weniger erfolgreichen Sendungen der ARD.

Skandalöse deutsche Fernsehmoderatoren: Diese 5 sorgten für Furore Abonniere uns
auf YouTube

Wann läuft das „Nachtmagazin“ zum letzten Mal?

Ein Blick in die Programmvorschau der ARD zeigt, dass im Januar 2023 noch vereinzelte Sendungen geplant sind. Im Anschluss müssen sich treue Zuschauer*innen allerdings darauf einstellen, dass statt der 20-minütigen Nachrichtensendung Ausgaben der „Tagesschau“ laufen werden. Zumindest bei den Moderatoren und Moderatorinnen wird sich nichts verändern – denn das „Nachtmagazin“ wurde zuletzt von den „Tagesschau“-Sprecher*innen Constantin Schreiber und Kirsten Gerhard moderiert. Apropos Moderatoren: Was die bekannten Gesichter der Talk-Shows aus den 90er-Jahren heute machen, zeigen wir dir hier:

Was wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er?

Was wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er?
BILDERSTRECKE STARTEN (29 BILDER)

Hat dir "Nach über 25 Jahren: ARD stellt beliebte Nachrichtensendung ein" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.