Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„Nachtschwestern“: Diese Serie ist eine echte „Grey's Anatomy“-Alternative

Krankenhaus-Geschichten

„Nachtschwestern“: Diese Serie ist eine echte „Grey's Anatomy“-Alternative

Neben Mördern, Drogendealern und Superhelden gehören Ärzte zu den beliebtesten Charakteren in Serien und Filmen. Und obwohl auch Serienmacher sich um deutsche Alternativen zu amerikanischen Krankenhaus-Serien bemüht haben, blieb der große Erfolg irgendwie aus. Doch eine deutsche Krankenhausserie hat nun tatsächlich Potential dazu, ein echter Alternativtipp zu werden: „Nachtschwestern“. Wir nennen dir 5 Gründe dafür, ihr eine Chance zu geben. 

Wurden deutsche Filme und Serien à la Rosamunde Pilcher lange Zeit verpöhnt und belächelt, ist spätestens seit Netflix und Co. klar: Auch deutsche Filme- und Serienmacher haben es drauf. Netflix-Eigenproduktionen wie „Dark“ und „How to sell Drugs online (fast)“ feierten internationale Erfolge und überraschten das breite Publikum. Nun scheint auch eine Fernsehproduktion mit seinen amerikanischen Vorbildern wie „Grey's Anatomy“ mithalten zu können.

Darum geht es in der Serie „Nachtschwestern“

Seit Ende 2019 wird die Fernsehproduktion „Nachtschwestern“ bei RTL ausgestrahlt. In bisher 2 Staffeln und 20 Episoden erzählt die Serie die Geschichte der Krankenschwestern und Pfleger in der Notaufnahme eines Kölner Krankenhauses. Während ihrer Nachtschicht sind sie immensen Stresssituationen ausgesetzt und müssen ihr Können immer wieder unter Beweis stellen. Mittendrin warten Begegnungen mit der Vergangenheit, geheime Liebschaften, lebensgefährliche Fehler und brisante medizinische Fälle auf die Belegschaft des Krankenhauses. Bei TVNOW kannst du dir im kostenlosen 30-tägigen Probeabo alle alten Folgen ansehen und dich auf den neuesten Stand bringen lassen. Denn eins ist nach dem großen Staffelfinale und den sensationellen Quoten eigentlich klar: Es muss eine 3. Staffel geben!

Nachtschwestern
Seit 2019 sind sie der Hauptcast der Krankenhaus-Serie „Nachtschwestern“.

Zwischen weniger bekannten Schauspielern, verbergen sich im Hauptcast der Serie einige bekannte Gesichter: Ex-GZSZ-Darstellerin Sila Sahin-Radlinger und Linda Marlen Runge, sowie „Unter Uns“ Darstellerin Ines Quermann und „Verbotene Liebe“-Star Jana Schölermann spielen nur ein paar der Charaktere und erwecken die Geschichte aus Köln mit ihrem schauspielerischen Talent zum Leben.

5 Gründe dafür, dass die Serie eine „Grey's Anatomy“-Alternative ist

Genug Formalitäten, kommen wir nun zu unserer ehrlichen Meinung, ob und warum „Nachtschwestern“ eine gute „Grey's Anatomy“-Alternative sein könnte und warum du sie dir unbedingt anschauen solltest. Vorab: Bei einem Vergleich von amerikanischen und deutschen Produktionen solltest du dir immer bewusst machen, dass amerikanische Filme und Serien ein sehr viel höheres Budget haben und bestimmte Aspekte der Serien sehr viel ausschweifender und detaillierter aufgegriffen werden können. Das muss nichts Schlechtes heißen, kann jedoch einige Punkte maßgeblich beeinflussen.

Grund 1: Die Geschichten ähneln sich

Dir gefällt „Grey's Anatomy“ vor allem wegen seiner spannenden medizinischen Fälle und dramatischen Geschichten außerhalb vom Krankenhaus rund um das Leben der Mitarbeiter? Dann bist du bei „Nachtschwestern“ genau richtig. Auch hier greifen die Drehbuchautoren immer wieder spannende Fälle auf, deren Lösungen den Zuschauer begeistern und in ihren Bann ziehen. Ebenso sind auch die privaten Fehden der Charaktere meist ausufernd beschrieben, ziehen sich über mehrere Folgen und geben dir als Zuschauer das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein. Der Spannungsbogen wird gespannt und lässt dich das Geschehen begeistert verfolgen, schließlich willst du wissen, was mit deinem Lieblingscharakter passiert.

Grund 2: Storys aus dem eigenen Land machen Spaß

Sind wir doch mal ehrlich, die meisten Filme und Serien, die wir jemals gesehen haben, spielen nicht in Deutschland. Natürlich gibt es deutsche Produktionen, die hier drehen, doch international erfolgreiche Serien spielten in der Vergangenheit eher woanders. Die Geschichten wirken dadurch manchmal fremd, fern und unglaubhaft. Umso besser, dass „Nachtschwestern“ also in einem Kölner Krankenhaus spielt und immer wieder Orte aus der Umgebung zeigt. Der Zuschauer bekommt auf diese Weise direkt das Gefühl, die Ärzte und Pfleger jederzeit um die Ecke bei einem Einsatz treffen zu können oder im Krankenhaus von ihnen behandelt zu werden.

Grund 3: Schauspielerische Leistung auf hohem Niveau

Ein weiterer Grund dafür, „Nachtschwestern“ eine Chance zu geben, ist die schauspielerische Leistung der Darsteller. Egal ob fröhliche, lustige Szenen oder dramatische Momente — Sila Sahin, Jana Schölermann, Mimi Fiedler und Co. sind echte Profis in ihrem Beruf. Sie sind in der Lage, jede Emotion glaubhaft rüberzubringen. Ihre Rollen kauft man den Schauspielern ohne weiteres ab und könnte sogar fast schon glauben, echten Ärzten, Schwestern und Pflegern gegenüber zu stehen. Doch auch Neulinge in dem Beruf machen sich besonders gut in der Serie und verleihen den Szenen eine ungezwungene Frische.

Grund 4: Authentische Kulissen & medizinische Fälle geben realistischen Anstrich

Ebenso wie bei „Grey's Anatomy“ wurden auch bei „Nachtschwestern“ keine Kosten und Mühen gescheut und primär in einer echten Klinik gedreht. Nicht nur die echte Aufteilung eines Krankenhauses, auch die tatsächlichen medizinischen Instrumente und Gerätschaften, sowie die echten Operationssääle geben der Serie einen realistischen Anstrich. Hinzu kommen die medizinischen Fälle, die nicht etwa ausgedacht, sondern tatsächlich in Krankenhäusern passiert sind.

Neben „Nachtschwestern“ gibt es noch mehr Alternativen für „Grey's Anatomy“-Fans, die du dir unbedingt ansehen solltest: 

Grund 5: Verschiedene Charaktere lassen mitfühlen und machen Spaß

Kommen wir zum letzten und in unseren Augen auch wichtigsten Punkt: Die Charaktere der Serie. Kennst du diese Shows, in denen Charaktere so sehr nerven, dass du die Lust daran verlierst? Darum musst du dir bei „Nachtschwestern“ keine Sorgen machen, die verschiedenen Darsteller und ihre Rollen befinden sich in einem gesunden Gleichgewicht. Ihre unterschiedlichen Charakterzüge erlauben noch dazu beinahe jedem Zuschauer sich in die Rollen reinzufühlen und das Gefühl zu bekommen, auch ein Teil der Belegschaft sein zu können.

Fazit: Kann man „Nachtschwestern“ & „Grey's Anatomy“ wirklich vergleichen?

Nachdem wir nun Punkte für die deutsche Krankenhaus-Serie aufgelistet haben, steht noch immer die Frage im Raum, ob sie wirklich mit dem US-amerikanischen Pendant mithalten kann. Unsere Meinung dazu: Ein klares JA! Warum auch nicht? Kommen wir zurück dazu, dass deutsche Serien ein kleineres Budget haben. Natürlich lassen sich speziell an der Länge der Folgen, den wenig detaillierten Operationsszenen und einigen anderen Sequenzen finanzielle Unterschiede erkennen. An der Qualität der Serie ändert das jedoch nichts. Wir sind von den Schauspielern, den Geschichten und der gesamten Idee so begeistert, dass wir inständig darauf hoffen, bald eine offizielle Mitteilung zur dritten Staffel zu lesen. Einziges Manko: Für uns kommt bisher niemand an Mc Dreamy und Mc Sexy ran, aber was nicht ist, kann ja noch werden ...

Nicht jeder ist begeistert von „Grey's Anatomy“, wir zeigen dir die unterschiedlichsten Meinungen zu der erfolgreichen Serie:

Die 14 kontroversesten Meinungen zu „Grey’s Anatomy”

Die 14 kontroversesten Meinungen zu „Grey’s Anatomy”
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

TVNOW

Hat dir "„Nachtschwestern“: Diese Serie ist eine echte „Grey's Anatomy“-Alternative" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich