rory
Diana Heuschkelam 29.12.2016

Für „Gilmore Girls“-Fans ging am 25. November ein lang gehegter Traum in Erfüllung, als der Streamingservice Netflix endlich neue Folgen ausstrahlte. In vier 90-minütigen Folgen durften wir wieder mit unserem liebsten Mutter-Tochter-Gespann, Lorelai und Rory Gilmore, durch die stets jahreszeitlich dekorierte Kleinstadt Stars Hollow schlendern, Zeugen ihrer vermutlich gesundheitsgefährdenden Kaffeesucht werden und uns dabei bemühen, ihren blitzschnellen Dialogen zu folgen.

Und auch das seit dem Ende der Serie schmerzlich vermisste Happy End zwischen Luke und Lorelai wurde den Fans endlich vergönnt: In der letzten, „Herbst“ betitelten, Folge geben sich die wortgewandte Brünette und ihr grummeliger Diner-Besitzer endlich das Ja-Wort. Einfach herrlich! Doch kurz darauf folgt ein Schock, der die Fans seither hoffen lässt, dass sich die Serienmacher mit dieser unerwarteten Wendung ein Hintertürchen für weitere Folgen auflassen wollten. Die letzten vier Wörter der Serie stammen von Rory, die ihrer Mutter beichtet: „Mom, ich bin schwanger“.

Mind. Blown.

Wer ist der Vater?

Für viele Fans ist sofort klar: Das DARF einfach nicht das Letzte sein, was wir von unseren Gilmore Girls mitbekommen! Erst recht, weil wir gar nicht wissen, wer überhaupt der Vater des Kindes ist. Schließlich hat Rory in „Ein neues Jahr“ gleich mehrere Eisen im Feuer: Da ist zunächst ihre alte (aber mittlerweile verlobte) Flamme Logan, mit dem sie sich regelmäßig zu Schäferstündchen in dessen Londoner Apartment trifft. Dann ist da ihr Freund Paul (Wer? – Richtig!). Und dann kommt auch noch der Nerd im Wookie-Kostüm infrage, mit dem Rory in der „Frühling“-Folge ihren ersten One-Night-Stand erlebt. Wer ist also der Vater des kleinen Gilmore Babys?

Nun äußert sich endlich auch Netflix zu dem Daddy-Debakel und triezt die Fans auf Twitter mit diesem Post:

In Anspielung auf Lukes Tochter April, die im Rahmen eines wissenschaftlichen Schulprojektes unter mehreren möglichen Kandidaten Luke Danes als ihren Vater identifizieren konnte, sieht man auch auf dem von Netflix veröffentlichten Bild eine Fotowand, die Rorys drei mögliche Baby Daddys zeigt. „Wo bleibt die Achtklässler-Wissenschaftsprojektwoche, wenn man sie mal braucht?“, lautet der Kommentar des Streaming-Dienstes unter dem Bild.

Was wir uns, so wie viele andere Fans, nach diesem Tweet viel eher Fragen: Was will Netflix uns damit sagen? Soll das vielleicht eine Anspielung auf neue Folgen sein, in denen dieser Frage nachgegangen wird? (Bitte bitte!)

Liebes Netflix: Statt weiterer Fragen, wäre es viel schöner, wenn ihr uns Antworten auf all diese Ungewissheiten liefern würdet! Denn wir wissen genau, dass ihr es auch wollt! Vielen Dank, gez. ALLE „Gilmore Girls“-Fans.

Bildquelle: Netflix


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?