Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Samu Haber musste harte Entscheidung treffen

„The Voice“

Samu Haber musste harte Entscheidung treffen

Dass Deutschlands beliebteste Castingshow „The Voice of Germany“ ganz schön emotional werden kann, musste Samu Haber am eigenen Leib erfahren. Der Schmusefinne stand am Donnerstag vor der wohl härtesten Entscheidung des Abends.

Robin Resch, Florian Unger und Anna Maria Nemetz aus dem Team Samu hatten in „The Voice of Germany“ bereits auf den Hot Seats Platz genommen und sich damit für das Halbfinale qualifiziert. Doch dann betrat Stas Schurins die Bühne und konnte mit seiner Performance von Demi Lovatos „Skyscraper“ mehr als überzeugen: Bereits nach den ersten gesungenen Takten wurde er vom Publikum und den Juroren bejubelt und erntete Standing Ovations.

„Das war ein Mega-Auftritt. Du gehörst definitiv ins Finale. Das war der stärkste Auftritt aus dem Team Samu“, lobte „The Voice of Germany“-Coach Andreas Bourani den Kandidaten anschließend. Doch wer sollte eigentlich für den 26-Jährigen weichen? Alles andere als eine leichte Entscheidung fanden auch die Co-Juroren von Samu Haber. Der Sunrise-Avenue-Sänger ist sich aber sicher: „Das liebe ich an dir. Du bist nervös und unsicher, dann kommst du hierher und machst dieses Ding auf der Bühne. Ich kann nicht anders: Ich gebe dir den Hot Seat.“

Samu Haber setzt auf Männer-Power

„Ich habe die Show-Lady, von der ich mehr sehen möchte. Flo, du singst mit dieser coolen, coolen Stimme. Und Robin, wir müssen etwas zusammen in der ersten Liveshow machen.“ Schweren Herzens entschied sich der „The Voice of Germany“-Juror gegen Anna Maria und verzichtete damit vollständig auf weibliche Unterstützung in seinem Team. Und die nahm es dem 40-Jährigen überhaupt nicht übel. „Das ist schon ein saustarkes Männertrio“, so die Kandidatin nach der Entscheidung.

Wow, was für ein Nervenkitzel! Fans dürfen nun gespannt sein, wie Samu Haber mit seinen Kandidaten bei „The Voice of Germany“ weiter abschneiden wird. Wir drücken dem Finnen jedenfalls die Daumen.

Bildquelle: ProSieben / Sat.1 / Richard Hübner

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich