Bildschirmfoto 2017-09-20 um 14.51.52
Majena von Cappelnam 20.09.2017

Fünf Staffeln lang drehte sich in der Teenie-Serie „Gossip Girl“ alles rund um das elitäre Leben in der Upper East Side von New York City. Wir begleiteten Serena van der Woodsen und Blair Waldorf auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben und bekamen am Ende endlich die erlösende Antwort auf die Frage, wer hinter der mysteriösen Figur des Gossip Girl steckte. Ende gut, alles gut – oder? Doch jetzt kommt ein ziemlich pikantes Detail über die Serie zum Vorschein, das ein neues Licht auf sie wirft.

Wer hat damals nicht mit Serena van der Woodsen (Blake Lively) und Blair Waldorf (Leighton Meester) mitgefiebert und mitgefühlt, wie sie von einer geheimnisvollen Bloggerin gestalkt und gedemütigt wurden. „Gossip Girl“-Fans fehlte es während der fünf Staffeln an nichts: Es gab Intrigen, dramatische Liebesszenen und vorgetäuschte Tode – doch, wie jetzt herauskam, wurde die wohl pikanteste Szene der ganzen Serie nie gezeigt! Wie bitte?!

Das hat der Executive Producer Joshua Safran jetzt dem US-Magazin Vulture in einem Interview verraten: „Ich bereue, dass wir nicht gezeigt haben, wie Chuck Blair gefingert hat, genau wie die Dildos und anderen Sex-Kram“. Halt Stopp! Heiße Sex-Szenen a lá Fifty Shades of Grey bei „Gossip Girl“? Wir sind baff. Und es geht noch weiter! Safran erzählt: „Wir hatten diese Szene, in der Chuck sich seiner Blair unter einem Tisch annimmt. Wir haben es angedeutet, aber nie gezeigt“. Sehr schade….

My loves!! ❤️

A post shared by Gossip Girl © (@gossipgxoxo) on

Heiße Dildo-Szenen in Gossip Girl?

Außerdem verrät Safran pikante Details über die oben genannte Dildo-Szene (die wir ja leider nie zu Gesicht bekommen haben). „Wir mussten das rausschneiden, weil wir das im Fernsehen nicht zeigen durften.“ Irgendwie verständlich, die Dildos sollten laut Safran nämlich über 50 cm lang sein…

Noch ein Detail bereut der Producer

In dem Interview zum 10-jährigen Jubiläum von „Gossip Girl“ lässt Joshua Safran noch ein Detail Revue passieren, das er jetzt im Nachhinein gerne geändert hätte. „Wenn ich auf Gossip Girl zurückblicke, bereue ich es, dass ich nicht genug farbige Menschen und Szenen mit schwulen Personen gezeigt habe.” Er ist der Meinung, dass diese der Serie noch mehr Tiefe verleiht hätten.

Wir finden, dass „Gossip Girl“ auch ohne diese kontroversen Sex-Szenen ganz gut funktioniert hat. Was denkst du darüber? Hättest du die heißen Szenen zwischen Chuck und Blair gerne gesehen? Wir sind gespannt auf deine Meinung!

Bildquelle:

CWTV

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?