Jenefer Riili und Matthias Höhn
Ricarda Biskoping am 21.02.2018

Es war eine unerwartete Schwangerschaft! Jenefer Riili und Matthias Höhn haben sich am Set von „Berlin – Tag & Nacht“ kennengelernt, vor wenigen Wochen verkündeten sie offiziell, dass sie ein Paar sind. Dann überschlugen sich die News: BTN-Alessia ist schwanger, BTN-Pascal und sie wollen noch vor der Geburt heiraten. Wir haben Jenefer Riili bei der Signierstunde des neuen „Berlin – Tag & Nacht“-Challenge-Buches getroffen, sie gefragt, wie Matthias von der Schwangerschaft erfahren und wie er im ersten Moment darauf reagiert hat.

BTN-Darsteller Marcel Maurice Neue und Jenefer Riili mit Redakteurin Ricarda Biskoping (Bild: desired)

 

desired: Hallo Jenefer, du siehst toll aus! Glückwunsch zu deinen News: Verlobung, Schwangerschaft. Was kommt als nächstes? Gibt es noch eine Kracher-News, die uns erwarten wird?

Jenefer: (Lacht.) Spontan fällt mir nichts ein, aber mal gucken. Man weiß nie, für welche Überraschungen das Leben zu haben ist.

Wir haben dir noch etwas mitgebracht, du darfst entscheiden, welchen du haben möchtest… (Wir überreichen ihr einen blauen und einen rosafarbenen Stofftier-Hasen.)

Jenefer: (Lacht.) Hahahahahaha. Ich nehme beide.

Welcher gefällt dir denn besser?

Jenefer: Ich werde nicht verraten, was es wird. (Lacht.) Aber es ist ein guter Trick gewesen. Rein vom Gefallen her, gefällt mir der rosafarbene Hase sehr gut. Das hat aber nichts mit dem Geschlecht zu tun.

In welchem Monat bist du denn jetzt?

Jenefer: Ich bin in der 22. Schwangerschaftswoche, sprich Anfang sechster Monat.

Das Baby war ja nicht geplant. Wie hast du erfahren, dass du schwanger bist? Weil deine Periode ausgeblieben ist? Oder wie lief das ab?

Jenefer: Meine Periode kam schon immer sehr unregelmäßig. Deswegen hab ich deshalb nicht gedacht, dass ich schwanger bin. Es war eher so, dass ich dachte: ‘Ok, jetzt kommt sie nicht, ein paar Wochen’. Über die Periode habe ich mir wirklich gar keine Gedanken gemacht. Es war eher so, dass ich Schmerzen in der Leiste hatte. Ich bin dann irgendwann ins Krankenhaus gegangen, die haben mir dann gesagt, dass sie in der Leiste nichts finden können. Dann bin ich zum Frauenarzt gegangen und der hat dann festgestellt, dass ich schwanger bin.

Was hast du im ersten Moment gedacht?

Jenefer: Es war auf jeden Fall sehr überraschend. Das Herz schlug auch schon von dem Baby. Das schlägt ja in einer gewissen Woche erst, ich glaube, ab der achten Woche. Das war schon krass. Der Arzt hat dann die Lautstärke hochgedreht, damit ich den Herzschlag hören konnte und es war erstmal so ein Wow-Moment. Und ich dachte: ‘Was mache ich jetzt?’

Hast du geweint?

Jenefer: Ja, ich habe auch geweint. Beim Frauenarzt noch nicht, aber als ich dann aus der Praxis raus war, da habe ich dann geweint.

War Matthias dabei?

Jenefer: Er war nicht dabei, ich war alleine und ich habe es ihm dann über WhatsApp gesagt. Über eine Sprachnachricht.

Wie hat er reagiert? Das muss ja ein Schock in dem Moment gewesen sein, oder?

Jenefer: Ja, aber er hat dabei auch gelacht. Er hat mir sofort das Gefühl vermittelt, dass wir das hinbekommen, egal was passiert. Er hat direkt gesagt, dass er hinter mir steht.

War er der Erste, der es erfahren hat oder hast du vorher mit deiner Mama oder einer Freundin darüber geredet?

Jenefer: Nee, er war der Erste, der es erfahren hat, danach meine beste Freundin und danach meine Mutter.

Wie haben die darauf reagiert?

Jenefer: Ich habe meiner Mutter bei WhatsApp ein Ultraschall-Bild geschickt und habe dann übelst geweint. Sie hat dann nur ein Herz zurückgeschickt, ich habe dann mit ihr telefoniert. Sie meinte, dass ich nicht weinen muss, dass alles gut wird und dass sie auch immer hinter mir steht. Ja, meine Freundin war sehr zwiegespalten. Nichtsdestotrotz hat sie mir gesagt, dass sie für mich da ist.

Warum ist es euch so wichtig, noch vor der Geburt zu heiraten?

Jenefer: Mir war es ehrlich gesagt nicht so wichtig. Mir wäre es lieber gewesen, alles, also Standesamt und große Hochzeit, nach der Geburt zu machen. Aber Matze ist es sehr, sehr wichtig, weil Matze meinen Namen annehmen will und das Baby soll auch so heißen wie ich. Deshalb ist es ihm wichtig, dass wir drei einen Nachnamen haben.

Du möchtest alles über die Darsteller von BTN wissen? Dann schau dir an, wie sie sich im Laufe der Jahre verändert haben …

So sahen die BTN-Stars früher aus

Hast du gesagt, dass du deinen Namen nicht abgibst oder wollte er deinen Namen annehmen?

Jenefer: Er hat sofort gesagt, er möchte meinen Namen haben. Er hat direkt nach dem Heiratsantrag gesagt, dass es noch etwas zu verkünden gibt. Dass er meinen Namen gerne annehmen möchte, weil er den Namen cool findet. Ich freue mich mega, dass er ihn annimmt.

Das klingt alles sehr perfekt bei euch, ihr seid natürlich auch frisch verliebt. Gibt es auch Dinge, die dich an Matze stören?

Jenefer: Es gibt immer Sachen, die einem irgendwann auf die Nerven gehen, aber nichts, worüber man nicht wegschauen könnte. Das Einzige, was mir einfällt, was mich nervt ist, dass er ein Lied, das ihm gefällt, 50.000 Mal hintereinander hört. (Lacht.) Und ich kann mittlerweile schon irgendwelche spanischen Songs auswendig, die ich mir sonst nie anhören würde. Das war’s aber auch schon. Er ist einfach ein super Typ.

Er raucht ja auch, oder? Hört er jetzt damit auf?

Jenefer: Ja, er raucht. Er möchte jetzt damit aufhören. Ich habe auch vor der Schwangerschaft geraucht, das gebe ich auch offen zu. Und habe dann jetzt mit der Schwangerschaft aufgehört. Aber Matze raucht nie in meiner Gegenwart. Er raucht in meiner Anwesenheit auch nicht so viel, weil ich sonst immer mit ihm schimpfe. Das sind ja die Schlimmsten: Also die, die mal Raucher waren und dann Nichtraucher werden …

Wie hättest du reagiert, wenn du unerwartet erfahren würdest, dass du ein Baby bekommst? Hättest du auch geweint, weil diese News einfach das Leben auf den Kopf stellt. Oder sehnst du dich vielleicht sogar nach einem Baby und wärst total froh, wenn es endlich klappen würde? Wie würdest du es deinem Freund sagen? Lass es uns, wenn du magst, in den Kommentaren wissen.

Bildquelle:

RTL 2, GettyImages/iStock/NYS444


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?