The Voice of Germany: Die Coaches zeigen ihre Wurzeln

Mit den letzten Battles, die am gestrigen Donnerstag über die Bühne gingen, ist „The Voice of Germany“ endgültig in die heiße Phase eingegangen. In den Knockouts müssen sich die verbliebenen Kandidaten nun erneut beweisen, um den ersehnten Einzug in die Liveshows von „The Voice of Germany“ zu schaffen. Doch bevor es richtig losgeht, entführen die Coaches ihre Schützlinge erstmal an wichtige Orte ihrer eigenen Geschichte.

Mit den anstehenden Knockouts geht die diesjährige Staffel von „The Voice of Germany“ in die dritte Runde. Immerhin noch neun Nachwuchstalente pro Team kämpfen um die knappen Plätze in den Liveshows. Um ihre Kandidaten perfekt auf diese Herausforderung vorzubereiten, haben sich die Coaches etwas ganz Besonderes ausgedacht. „Wir dürfen sie mitnehmen an einen Ort, der uns musikalisch am Herzen liegt. Ich werde meine Talents auf jeden Fall an Orte mitnehmen, die für die Silbermond-Geschichte von Bedeutung sind“, erklärt Stefanie Kloß, die in diesem Jahr erstmals als Jurorin bei „The Voice of Germany“ dabei ist, die Neuerung.

The Voice of Germany: Die Jury

The Voice of Germany: Die Jury geht auf Reisen!

Damit verlassen die Talente bei „The Voice of Germany“ erstmals das Studio und gehen mit ihren jeweiligen Coaches auf Reisen. Während Stefanie Kloß ihr Team ins sächsische Bautzen entführt, geht es mit Michi Beck und Smudo in die Einsamkeit. „Raus aus dem Studio, rein in den Bregenzer Wald in unsere Hütte, wo wir immer anfangen, kreativ anzupacken. Das ist neu, das ist heiß und das ist auch ein bisschen geil“, verriet Smudo den Plan der „Fantas“, wie sie ihre Kandidaten bei „The Voice of Germany“ auf Sieg trimmen wollen.

The Voice of Germany: Samus Team muss sich warm anziehen

Warme Sachen hat sich hingegen hoffentlich das Team von Sunrise Avenue-Frontmann Samu Haber eingepackt: Der Blondschopf, der in der letzten Staffel von „The Voice of Germany“ zwei Teilnehmer ins Finale bringen konnte, entführt seine Talente immerhin in die kühle finnische Hauptstadt Helsinki. Und auch für das „Team Rea“ geht es ins Ausland: In der irischen Metropole Dublin möchte Rea Garvey seine Hoffnungsträger auf die nächsten Schritte bei „The Voice of Germany“ einstimmen. „Egal, wo du langläufst, da ist Musik. Das ist kein Urlaub, hier wird gearbeitet bei ‚The Voice’“, stellt der Musiker klar.

In den Knockouts geben die Coaches von „The Voice of Germany“ erstmals auch selbst einen Einblick in ihren Werdegang. Vielleicht motiviert es die Kandidaten noch mehr, zu sehen, dass auch ein Samu Haber oder ein Rea Garvey mal ganz klein angefangen haben.

Bildquelle: © Facebook / The Voice of Germany


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • LiloStar am 14.11.2014 um 16:59 Uhr

    Ich bin echt gespannt auf heute Abend! Freitag ist The Voice of Germany Tag! 🙂

    Antworten