Wetten dass..?: Neue Kritik von Robbie Williams und James Blunt

Gerade wollten das ZDF und Markus Lanz „Wetten dass..?“ neuen Schwung verleihen, da hagelt es erneut Kritik von Seiten der so beliebten Stargäste. Diesmal äußerten sich die beiden Popidole Robbie Williams und James Blunt und ließen kein gutes Haar an der deutschen Kultshow. Hat „Wetten dass..?“ die internationale Prominenz um Robbie Williams bereits vergrault?

Harrison Ford, Sylvester Stallone, Cher – auch bei seiner letzten Ausgabe hatte „Wetten dass..?“ mal wieder reichlich Hollywood-Glamour ins deutsche Fernsehen geholt. Doch die Entscheidung, internationale Stars in die Show einzuladen, scheint sich immer mehr als Bumerang zu erweisen. Nachdem bereits Tom Hanks und Halle Berry vor einigen Monaten die Sendung kritisiert hatten, holten nun auch Robbie Williams und James Blunt zum Rundumschlag gegen „Wetten dass..?“ aus.

Robbie Williams bei einem Event in London

Wetten dass..? kommt bei Robbie Williams nicht gut weg

In der Morgensendung des britischen Radiosenders „BBC 2“ gaben Robbie Williams und James Blunt ihr Stelldichein. Schnell kam das Gespräch dabei auch auf „Wetten dass..?“, wo beide zuletzt zu Gast waren. Großen Spaß scheinen die beiden Briten an der deutschen Familienshow allerdings nicht gehabt zu haben. „Man wird vertraglich dazu genötigt. Die Show dauert fünf Stunden und man muss die ganze Zeit dort auf dem Sofa sitzen“, ärgerte sich Robbie Williams über das Format. Und auch James Blunt hatte nur ein Wort für „Wetten dass..?“: „Schmerzhaft!“

Wetten dass..? im Kreuzfeuer der Kritik

Für sich selbst scheint Robbie Williams allerdings eine Möglichkeit gefunden zu haben, nicht während der gesamten Sendezeit von „Wetten dass..?“ im Studio bleiben zu müssen. „Ich arrangiere das immer so, dass ich meinen Song singe, fünf Minuten auf dem Sofa sitze und dann wieder gehe. Es gibt mir immer einen Kick, wenn ich vom Sofa aufstehe und Paul McCartney oder Tom Hanks mich angucken, als wollten sie sagen: `Wieso dürfen wir nicht gehen?`“, scherzte Robbie Williams über „Wetten dass..?“.

Ob Robbie Williams und James Blunt nach diesen Worten wohl noch einmal zu „Wetten dass..?“ eingeladen werden? Wohl eher nicht. Dabei hat das ZDF in der letzten Ausgabe bereits einen guten Umgang mit den Bedürfnissen der internationalen Stars gefunden: Weder Harrison Ford und Cher noch Sylvester Stallone mussten stundenlang auf dem Sofa sitzen!

Bildquelle: © Getty Images / Ian Gavan


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Moni1961 am 15.10.2013 um 14:15 Uhr

    Pequina hat recht, ich teile ihre Meinung. Diese internationalen Stars haben eine ganz andere Vorstellung.

    Antworten
  • Pequina am 14.10.2013 um 16:14 Uhr

    Internationale Stars wie Robbie Williams sollten bei "Wetten dass..?" wirklich nur ihren Song oder ihren Film vorstellen und dann wieder gehen dürfen. Ein Brite oder Amerikaner kann diese Show einfach nicht verstehen...

    Antworten