Kult-Moderator

X-Factor: Das Unfassbare: Was wurde aus Jonathan Frakes?

X-Factor: Das Unfassbare: Was wurde aus Jonathan Frakes?

„Ist diese Geschichte wirklich passiert oder haben wir sie frei erfunden?“ Mit diesem Satz erlangte Schauspieler Jonathan Frakes, der eigentlich schon längst durch seine Rolle in „Star Trek“ berühmt war, in Deutschland den Kult-Status. Drei Staffeln lang, von 1998 bis 2002, moderierte er die Mysterie-Serie „X-Factor: Das Unfassbare“. Seitdem tauchte er nur noch selten im TV auf. Wir haben uns also gefragt: Was ist aus Jonathan Frakes geworden?

Jonathan Frakes ist mittlerweile 67 Jahre alt und bereits seit über 30 Jahren mit der Schauspielerin Genie Francis verheiratet, mit der er einen Sohn und eine Tochter hat. In den letzten Jahren übernahm der Schauspieler nur noch gelegentliche Rollen in einzelnen Folgen von TV-Serien wie „Castle“ oder „Criminal Minds“Vor Kurzem konnten deutsche Zuschauer Frakes jedoch in einem Cameo-Auftritt in der deutschen Comedy-Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ sehen. Darin parodierte er seine Rolle als „X-Factor“-Moderator.

So sieht Jonathan Frakes heute aus

Auch „Star Trek“-Fans dürfen sich freuen: Ab 2020 wird Frakes in der Serie „Star Trek: Picard“ wieder in seine Rolle als William Riker schlüpfen. Zudem war der Amerikaner dieses Jahr in Deutschland bei der Comic Con 2019 in Stuttgart zu Besuch. Hier sieht man ihn bei einem Fotoshooting mit einem Fan:

„X-Factor: Das Unfassbare“: In Deutschland gehypt, woanders vergessen

Wusstest du, dass „X-Factor: Das Unfassbare“ nirgendwo so ein Hit war wie hier in Deutschland? Während die Serie (die übrigens in der ersten Staffel nicht von Jonathan Frakes, sondern von Hollywood-Star James Brolin moderiert wurde) in den USA nach der vierten Staffel abgesetzt wurde, läuft die Show mit dem sympathischen Moderator hierzulande in der gefühlt 1000. Wiederholung immer wieder im RTLZWEI-Programm.

Wohl in der Hoffnung, die Einschaltquoten zu steigern, benannte man eine Zeit lang sogar sämtliche US-Mystery-Formate mit dem Zusatz „X-Factor“, auch wenn diese eigentlich gar nichts mit der Original-Serie zu tun hatten. So gab es „X-Factor: Die fünfte Dimension“ (US-Titel: „The Fifth Dimension“), „X-Factor: Wahre Lügen“ (US-Titel: „True Lies“) sowie „X-Factor: Die wahre Dimension der Angst“ (US-Titel: „Scariest Places on Earth“).

2018 gab es bei RTLZWEI sogar erstmalig neue, in Deutschland produzierte Folgen, die jedoch nicht von Frakes, sondern von Detlef Bohne moderiert wurden. An Halloween 2019 folgen nun zwei weitere neue Folgen.

Jonathan Frakes 2016 beim Star Trek: Mission-Event in New York

Erinnerst du dich auch noch an diese Kult-Serien aus den 90ern und 2000ern?

Die 17 absurdesten TV-Shows der Welt

Die 17 absurdesten TV-Shows der Welt
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)

Bist du auch ein Fan von „X-Factor: Das Unfassbare“ und guckst die alten Folgen auch noch beim 20. Mal gerne? Oder findest du die Sendung eher trashig und kannst nicht verstehen, warum sie von so vielen Leuten immer noch gefeiert wird? Verrate es uns in den Kommentaren.

Bildquelle:

RTLZWEI, Getty Images/Jason Kempin

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich