Likör selber machen
Jessica Tomalaam 05.12.2016

In der Weihnachtszeit freuen wir uns auf leckere Plätzchen, selbst gemachten Glühwein und natürlich auch auf unser festliches Weihnachtsmenü an Heiligabend. Dir fehlt noch etwas? Dann probier doch mal diese drei leckeren Rezepte für Weihnachtslikör aus, die Du als Aperitif servieren oder einfach aus dem Schrank holen kannst, wenn Du im Dezember mal plötzlich Besuch bekommst.

Wenn draußen der erste Schnee fällt und Du es Dir auf der Couch so richtig gemütlich machen kannst, darf ein Schluck Weihnachtslikör dabei nicht fehlen. Es gibt so viele leckere Rezepte, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wir haben drei Likör-Ideen mit weihnachtlichen Zutaten für Dich, die Du auf jeden Fall ausprobieren solltest. Das Gute ist: Wenn Du den Likör richtig lagerst, hält er sich ein paar Wochen lang.

Weihnachtslikör selber machen: Die Lebkuchen-Variante

Du bist ein großer Lebkuchen-Fan und gehörst zu den Ersten, die das Gebäck kaufen, sobald es im Supermarkt verfügbar ist? Dann wird Dir dieser Weihnachtslikör besonders gut schmecken, denn er wird aus Lebkuchen hergestellt.

Du brauchst: 100 g Zartbitter-Kouvertüre, 100 g Puderzucker, 350 ml Sahne, 50 ml Milch, 1 Päckchen Lebkuchengewürz, 200 ml Wodka

So geht’s: Zunächst musst Du die Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann vorsichtig die Sahne sowie die Milch einrühren. Den Puderzucker solltest Du nun einmal sieben und dann Löffel für Löffel in die Schokolade geben, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Jetzt noch das Lebkuchengewürz untermischen sowie die Schoko-Mischung zusammen mit dem Wodka in eine große Schüssel geben und am besten mit einem Pürierstab vermengen. Diese Mischung ergibt etwa 700 ml Weihnachtslikör, den Du in heiß abgespülte Flaschen geben kannst. Im Kühlschrank hält sich der Lebkuchenlikör etwa anderthalb Monate.

Lebkuchenlikör

Lebkuchen kann man nicht nur naschen, sondern auch trinken!

Weihnachtslikör aus Zimt, Espresso und Vanille

Dieser leckere Weihnachtslikör eignet sich auch super als kleines Geschenk zu Weihnachten. Allerdings solltest Du bei Deiner Planung im Kopf behalten, dass der Likör noch mindestens fünf Tage ruhen muss, damit er wirklich seinen vollen weihnachtlichen Geschmack entfalten kann.

Du brauchst:500 mlWodka oder Korn, 250 g braunen Kandiszucker, 20 g Espressopulver, ein Liter stilles Wasser, je nach Belieben je 2 bis 3 Vanilleschoten und Zimtstangen

So geht’s: Zuerst musst Du das Mark der Vanilleschoten entfernen. Anschließend schneidest Du die Vanilleschoten in kleine Stücke. Den braunen Kandiszucker kochst Du mit 500 ml Wasser, den Zimstangen, dem Vanillemark und den kleinen Vanilleschoten in einem kleinen Topf etwa 20 Minuten unter Rühren auf, bis eine Art Sirup entsteht. Das Espressopulver gibst Du in eine große Schüssel und übergießt es mit 500 ml kochendem Wasser. Einmal durchmischen und ziehen lassen. Wenn der Sirup fertig ist, gibst Du ihn zu dem Espresso, lässt alles etwas abkühlen und rührst nun auch den Schnaps unter. Der Likör muss nun mit den Zimtstangen und den Vanilleschoten in eine dunkle Flasche umgefüllt werden. Darin sollte er mindestens fünf Tage ziehen. Danach kannst Du den leckeren Weihnachtslikör durch einen Teefilter und einen Trichter in kleinere Flaschen geben, die Du gut verschenken kannst. Fertig!

Bratapfellikör selber zubereiten: So geht’s!

Weihnachtslikör

Auch aus Äpfeln lässt sich leckerer Weihnachtslikör herstellen.

Aus Bratäpfeln lässt sich nicht nur ein Dessert oder schmackhafte Marmelade zaubern, sondern auch leckerer Weihnachtslikör! Mit diesem Rezept solltest Du allerdings jetzt schon beginnen, denn der Likör muss etwa zwei Wochen lang ziehen. Wir sagen Dir, wie es geht.

Du brauchst: 2 Boskoop-Äpfel, 1 TL Zimt, 1 Vanilleschote, 1 Bio-Zitrone, 100 g weißen Zucker, 1 Sternanis, 700 ml Korn oder Wodka

So geht’s: Zuerst die Äpfel teilen und im Backofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten lang garen. Diese packst Du nun in einen 1,5 Liter großen Behälter. Darüber kommt Zimt und Zucker. Dazu gibst Du noch einen Sternanis, das Mark einer Vanilleschote und die Vanilleschote selbst sowie die Schale einer halben Zitrone. Nun nur noch mit Korn oder Wodka auffüllen und mindestens eine Woche, besser zwei Wochen ziehen lassen. Nach dieser Zeit einfach durch ein Mulltuch abfiltern und in kleinere Flaschen gießen. Lecker!

Du bist eher ein Fan von Eierpunsch? Dann solltest Du mal dieses tolle Rezept für Eggnog ausprobieren!

Bildquelle: iStock/Mizina, iStock/oksix, iStock/igorr1


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?