Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Body Positivity

Schluss mit Perfektion: Bloggerin setzt mutiges Zeichen & zeigt ihren wahren Körper

Schluss mit Perfektion: Bloggerin setzt mutiges Zeichen & zeigt ihren wahren Körper

Beach-Babes mit knackigem Po, keinem Gramm zu viel auf den Hüften und einem flachen Bauch, der vor Muskeln nur so strotzt – auf Instagram gibt es viele Bilder, die diese scheinbar perfekten Frauen zeigen. Alles Quatsch, sagt Bloggerin und Journalistin Danae Mercer! Mit ungestellten Bildern ihres Körpers macht sie Frauen auf der ganzen Welt jetzt Mut!

Niemand ist perfekt – Makel gehören zu jedem Körper

Ja, es ist normal, Cellulite zu haben. Ja, jeder Bauch wird größer, nachdem man etwas gegessen hat. Nein, Brüste müssen nicht wie nach einem chirurgischen Eingriff prall nach vorne stehen. Und weil man das mit dem Blick auf die ach so perfekte Social Media-Welt gerne einmal vergisst, hat es sich Danae Mercer zur Aufgabe gemacht, ständig und ungeschönt daran zu erinnern.

Die Message, die Danae hauptsächlich vermitteln will: Niemand ist perfekt und vor allem in den Sozialen Netzwerken ist mehr Schein als Sein! Um ihren Followern das deutlich zu machen, postet sie Bilder von sich, die sie in dem einen Moment scheinbar perfekt zeigen, nur um dann zu beweisen, dass wirklich niemand wirklich so aussieht.

Posing, gutes Licht und der richtige Winkel ist alles!

Wie viel man durch optimale Lichtverhältnisse, das Anspannen von Muskeln und die perfekte Pose bewirken kann, zeigt dieses Bild von Danae.

Auf der linken Seite wird ihr Körper als makellos wahrgenommen. Er entspricht dort dem gängigen Schönheitsideal. Rechts hingegen kommen Dehnungsstreifen und Dellen dazu. Und jetzt kommen wir zum springenden Punkt: Auch dieser Körper ist schön – nur eben nicht so „perfekt”, wie die Medien den Frauenkörper immer gerne darstellen.

Achtung, bei Vorher-nachher-Bildern!

Ein weiterer verbreiteter Insta-Trend: Vorher-nachher-Bilder von Frauenkörpern. Doch Danae zeigt: Auch diese Aufnahmen sollten die Konsumenten mit Vorsicht genießen.

Man könnte annehmen, auf der linken Seite zeige das Bild Danae vor einem Sportprogramm, während das Bild rechts ihren Fortschritt dokumentiert. Von wegen! Beide Bilder sind nur kurz nacheinander entstanden. Schnell mal das Höschen zurecht gerückt, ein Hohlkreuz gemacht und den Po angespannt und schon sieht dieser viel straffer und praller aus.

Fuck Beauty!: Warum uns der Wunsch nach makelloser Schönheit unglücklich macht und was wir dagegen tun können *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 10.8.2020 20:46 Uhr

Hello, Photoshop!

Während es sich bei den ersten beiden Tricks im Grunde nur um eine Art optische Täuschung handelt, gibt es im Netz natürlich auch jede Menge Bilder, die gehörig bearbeitet wurden.

Wenn du dich also beim nächsten Mal schlecht fühlst, wenn du dir ein Foto von einem Model auf Instagram anguckst, denk immer daran: Viele vermeintliche Ideale spiegeln einfach nicht die Realität wider und werden durch eine Fotobearbeitung vorgegaukelt.

Die peinlichsten Photoshop-Fails der Stars

Die peinlichsten Photoshop-Fails der Stars
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Vergiss nie: Dein Körper darf sich verändern

Last but not least, ist es Danae auch wichtig, zu zeigen, dass sich ein Körper über den Tag verändern darf. Das musste die 33-Jährige, die selbst an einer Essstörung litt, auch erst lernen.

Es ist ganz normal, dass sich der Bauch auch mal aufbläht, je nachdem, was man gegessen hat. Und nach dem Essen einen genauso flachen Bauch wie vorher zu haben, wäre doch auch irgendwie seltsam, oder nicht?

Body Positive Instagram-Accounts, die zum Umdenken anregen

Body Positive Instagram-Accounts, die zum Umdenken anregen
BILDERSTRECKE STARTEN (23 BILDER)

Danae Mercer setzt mit ihren Bildern in jedem Fall ein mutiges Zeichen. Gerade in der scheinbar perfekten Online-Welt, ist es wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, was Wirklichkeit und was nur eine Illusion ist. Statt sich immer nur mit anderen zu vergleichen und nur seine vermeintlichen Makel zu sehen, sollte man sich viel mehr bewusst machen, was man an sich selbst schön findet und was einen so besonders macht. 

Bildquelle:

iStock/Rawpixel

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich