Bye, Royals!

Überraschung: Meghan und Harry treten zurück

Überraschung: Meghan und Harry treten zurück

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben ein Statement veröffentlicht, das gerade für Entsetzen sowie Jubelschreie sorgt: Sie wollen als „Senior Royals“ zurücktreten. Doch was bedeutet das eigentlich?

Die Erklärung des Pärchens klingt natürlich sehr offiziell – und leider nicht ganz eindeutig. So schreiben sie:

„Nach vielen Monaten des Reflektierens und interner Diskussionen haben wir uns dazu entschieden, uns verändern zu wollen und damit eine neue, fortschrittliche Rolle in dieser Institution zu schaffen. Wir möchten als „Senior”-Mitglieder der royalen Familie zurücktreten und daran arbeiten, finanziell unabhängig zu werden, während wir Ihre Königliche Hoheit weiterhin voll unterstützen.”

Weiter erklären Harry und Meghan, dass sie künftig ihre Zeit zwischen den USA und dem Vereinigten Königreich aufteilen wollen, um ihre Pflichten gegenüber dem Königshaus auch weiterhin erfüllen zu können. Mit diesem Leben, das in den USA und ebenso in England bei Harrys Familie stattfinden soll, soll ihr Sohn, der kleine Archie Harrison, seine royalen Wurzeln zu schätzen lernen und trotzdem der ganzen Familie ermöglichen, etwas mehr Freiraum zu haben. Unter anderem möchten Harry und Meghan auch eine gemeinnützige Einrichtung gründen.

Meghan Harry Archie
Meghan und Harry wollen ihr Familienleben mit dem kleinen Archie in Ruhe genießen können.

Was werden Harry und Meghan künftig nicht mehr machen?

Was also klar wird ist, dass die junge Familie keine Lust mehr hat, nur noch als Royals im Palast zu sitzen, an königlichen Feiern und Terminen teilzunehmen und ihr Privatleben für die royalen Pflichten hintenanzustellen. Genau das wird es wohl sein, wovon sie künftig zurücktreten wollen. Damit überlässt Prinz Harry seinem Bruder und seiner Schwägerin, Prinz William und Herzogin Kate, diese Aufgabe zu großen Teilen. Auch wenn im Statement betont wird, dass sie weiter mit William sowie Harrys Papa, Prinz Charles sowie natürlich Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., zusammenarbeiten wollen.

Ein weiterer Aspekt, der übrigens in Harrys und Meghans Entscheidung eingeflossen sein dürfte, ist die Tatsache, dass Meghan von den britischen Medien in den vergangenen Jahren immer wieder scharf kritisiert und regelrecht zerrissen wurde, egal, was sie tat. Zudem wurde sie immer wieder mit Kate verglichen, die von Fans der Royals regelrecht verehrt wird. Mit ihrem Schritt, sich von den royalen Pflichten zum Teil freizusprechen und ihren Wohnsitz aufzuteilen, wollen sie den Zwängen und der ständigen Berichterstattung über private Details sicherlich entkommen und auch ihrem Sohn das Leben leichter machen, fernab einer Dauerbelagerung durch die Presse und die royale Familie. Und das ist auch verständlich, oder?

15 strenge Regeln, an die sich die Kinder der Royals halten müssen

15 strenge Regeln, an die sich die Kinder der Royals halten müssen
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Wie geht es jetzt genau weiter?

Wie sich ihr öffentlicher Entschluss künftig genau auswirken wird, scheint tatsächlich noch nicht genau festzustehen. Harry und Meghan betonen in ihrer Erklärung nur, dass sie sich darauf freuen, bald mehr Details bekanntzugeben. Und die Royals? Die haben gestern Abend nur zwei kurze Sätze auf ihrer offiziellen Seite veröffentlicht:

„Die Gespräche mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex befinden sich noch im Anfangsstadium. Wir verstehen ihren Wunsch, umdenken zu wollen, doch das sind komplizierte Dinge, die Zeit brauchen.”

Die britischen Royals im Überblick

Die britischen Royals im Überblick
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)

Ob jetzt in der Familie wohl Eiszeit herrscht? Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie es mit Harrys und Meghan „Emanzipation“ weitergeht. Im Internet wird Meghan für ihren Schritt übrigens von vielen gefeiert. Sie gratulieren der Herzogin zum „Megxit“. Andere Royal-Fans zeigen sich enttäuscht. Was sagst du zu diesem gravierenden Schritt?

Bildquelle:

Getty Images/Chris Jackson/WPA Pool

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich