Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„Bridgerton“ Staffel 2: War das Aus von Regé-Jean Page von Anfang an klar?

Alles geplant?

„Bridgerton“ Staffel 2: War das Aus von Regé-Jean Page von Anfang an klar?

Er war der Serien-Hottie schlechthin und einer der Hauptcharaktere der ersten Staffel von „Bridgerton“. Regé-Jean Page spielte dort den charmanten, aber auch sturen Duke of Hastings, der der schönen Daphne Bridgerton den Kopf verdreht. Für viele Zuschauer*innen war genau dieser Mann eines der Highlights der Serie - dann der Schock, denn Regé wird in Staffel 2 nicht mehr dabei sein. Doch warum? Und, war sein Serien-Aus von Anfang an geplant?

„Bridgerton“ Staffel 2

Schon Ende Januar, knapp einen Monat nach Serienstart auf Netflix, verkündete der Streamingdienst, dass es eine 2. Staffel von „Bridgerton“ geben wird. Kein Wunder, schließlich brach die Serie auf Netflix alle Rekorde und ganze 82 Millionen mal wurde „Bridgerton“ binnen 28 Tagen geschaut und ist damit die erfolgreichste Serie des Streamingdienstes. Auch der Dreh der zweiten Staffel sollte jetzt im Frühling beginnen, doch wie sich nun herausstellt: ohne den Duke of Hastings (Regé-Jean Page).

Regé-Jean Page bestätigt Serien-Aus

Auf die Freude über Staffel 2 folgte schon bald die Enttäuschung. Denn Serienliebling Regé-Jean Page wird in der zweiten Staffel fehlen - das verkündeten Page, aber auch die Instagram-Seite von „Bridgerton“. Die zweite Staffel dreht sich nicht mehr um Daphne Bridgerton, sondern um ihren älteren Bruder Anthony, der nach einer passenden Ehefrau sucht. Dabei halten sich die Produzenten klar an die Buchvorlage von Julia Quinn, in welcher ab dem zweiten Buch sowohl der „Duke of Hastings“ als auch seine Frau Daphne keine tragende Rolle mehr spielen. Für viele scheint nun klar: Das war von Anfang an geplant! Weder Netflix, noch Regé-Jean Page äußerten sich bisher dazu, doch für seinen Ausstieg könnte es auch noch einen anderen Grund geben.

Regé-Jean Page als neuer James Bond?

Bereits zu Beginn der Ausstrahlung hielten sich die Gerüchte hartnäckig, Regé könnte in die Fußstapfen von Daniel Craig treten und als neuer James Bond über die Leinwand flimmern. Diese Rolle wurde jedoch nicht bestätigt. Allerdings ist der Terminplan des Schauspielers mittlerweile ohnehin prall gefüllt. Denn bald schon steht er mit Chris Evans und Ryan Gosling für den Thriller „The Gray Man“ vor der Kamera, welcher der teuerste Film des Streamingdienstes werden soll. Und auch in der Adaption von Dungeons & Dragons übernimmt der Schauspieler eine tragende Rolle. Für das Serien-Comeback des Duke of Hastings gibt es also somit keine Chance mehr.

Ob er nun von Anfang an wusste, dass er in Staffel 2 nicht mehr dabei sein würde, oder ob er sich aufgrund des wachsenden Interesses an seiner Arbeit als Schauspieler für einen Ausstieg entschieden hat, ist nicht klar. Fest steht jedoch: Wir werden den Schönling in „Bridgerton“ sehr vermissen, freuen uns aber sehr, ihn in anderen Filmen und Serien wiederzusehen.

Du liebst „Bridgerton“ genauso wie wir? Dann schau dir diese Fun Facts zur Netflix-Serie an!

Hat Dir "„Bridgerton“ Staffel 2: War das Aus von Regé-Jean Page von Anfang an klar?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich