haarfrei

Brazilian Waxing: Alles, was du vorher wissen solltest

Brazilian Waxing: Alles, was du vorher wissen solltest

Vor allem in den Sommermonaten ist das ständige Rasieren der Intimzone nicht nur ziemlich lästig – einmal zu oft mit der Klinge über die Haut gefahren und die Partie dankt es uns auch noch mit unschönen Pickelchen. Ein Brazilian Waxing bietet da nicht nur eine zeitsparendere, sondern auf Dauer auch hautfreundlichere Alternative – leider aber mit einem gewissen Schmerzfaktor. Ein Übel, das du gerne in Kauf nimmst? Dann verraten wir dir, was du vor einem Brazilian Waxing wissen solltest. 

Wie funktioniert Brazilian Waxing?

Beim Brazilian Waxing gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Haare im Intimbereich mithilfe von Spezialwax oder aber eine Zuckerpaste (Sugaring) entfernt. Die Vorbereitung ist bei beiden Methoden gleich. Zuerst wird der Schambereich von der „Depiladora“ (portugiesisch für „Epiliererin“) desinfiziert und entfettet. Beim traditionellen Waxing wird danach mit einem Holzstäbchen das erwärmte Wax in Haarwuchsrichtung auf den Haaren verteilt.

Nachdem es kurz angetrocknet ist, wird es mit einem Ruck entgegen der Wuchsrichtung entfernt. Beim Sugaring hingegen wird die Zuckerpaste entgegen der Wuchsrichtung aufgetragen und genau andersherum abgezogen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Waxing wird in beiden Fällen nur die Masse als solche abgezogen, ohne die Verwendung von Stoffstreifen. Je nach Enthaarungswunsch dauert die Prozedur 20 bis 40 Minuten und hält bis zu acht Wochen. Die Kosten belaufen sich auf 25 bis 40 Euro.

 Diese Intim-Frisuren sind möglich

Neben dem Hollywood Cut (Komplettenthaarung inkl. Pofalte) sind beim Brazilian Waxing auch verschiedene andere Intimfrisuren möglich. Sehr gefragt ist zum Beispiel auch der Landing Strip. Hier wird der Großteil der Schambehaarung entfernt – auf dem Venushügel bleibt lediglich ein schmaler, senkrechter Streifen zurück. Oder du lässt nur die überschüssigen Haare entfernen, die aus deinem Slip hervorblitzen würden (Bikini Waxing). Natürlich kannst du deine Vorlieben aber auch ganz individuell mit deiner Depiladora des Vertrauens besprechen.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Für ein optimales Waxing-Ergebnis kommt es übrigens nicht nur auf die Fertigkeiten der Depiladora an. Auch die richtige Vorbereitung sowie die Nachsorge sind essenziell. Vor deinem Brazilian Waxing Termin heißt es für dich erst mal: wachsen lassen. Deine Haare müssen mindestens vier Millimeter lang sein, damit diese Enthaarungsmethode möglich wird. Nach dem Waxing ist es wichtig, dass du die gereizte Haut schnell mit einer beruhigenden Creme behandelst. Zusätzlich solltest du die nächsten Wochen immer wieder ein leichtes Peeling anwenden, um zu verhindern, dass nachwachsende Haare einwachsen.

Autsch: Diese 7 Fehler solltest du bei der Haarentfernung vermeiden!

Autsch: Diese 7 Fehler solltest du bei der Haarentfernung vermeiden!
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Bildquelle:

g-stockstudio/iStock

Hat Dir "Brazilian Waxing: Alles, was du vorher wissen solltest" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich