Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Buzz Topics
  3. Rewe schmeißt beliebtes Produkt aus den Regalen

Preis-Kampf!

Rewe schmeißt beliebtes Produkt aus den Regalen

Schlechte Nachrichten für Pasta-Liebhaber! Die Supermarktkette Rewe möchte nicht auf die Preiserhöhung eines Markenherstellers eingehen. Die Folge: Eine beliebte Pasta-Marke verschwindet vorerst komplett aus dem Sortiment.

Es kommt immer wieder zu Konflikten zwischen Handelsketten und Markenherstellern. Insbesondere, wenn letztere eine Preiserhöhung fordern. Dies ist nun auch der Fall beim italienischen Unternehmen Barilla. Trotz langer Verhandlungen habe Rewe sich mit Barilla nicht auf einen angemessenen Einkaufspreis verständigen können. Der Supermarkt verbannte daraufhin zahlreiche Produkte des Pasta-Herstellers aus seinen Regalen.

Leere Regale im Supermarkt

Auf einem Informationsblatt, das in einem Rewe-Markt an einem weitestgehend leer gefegten Nudelregal angebracht war, erklärt der Supermarkt: „Trotz langer Verhandlungen konnten wir uns mit Barilla nicht auf einen angemessenen Einkaufspreis verständigen. Daher verzichten wir auch in Ihrem Interesse an stabilen Preisen vorübergehend auf eine Belieferung mit dem Artikel.“ Wann genau es zur einer Klärung kommt oder ob die Produkte dauerhaft aus dem Sortiment verschwinden, ist noch nicht bekannt.

Auch Edeka hat Streit mit Limonaden-Hersteller

Doch nicht nur zwischen Barilla und Rewe gibt es Probleme. Erst vor wenigen Wochen machte der vorübergehende Verzicht von Edeka auf etliche Produkte des Getränkeriesen Coca-Cola Schlagzeilen. Auch in diesem Fall ging es um Preis- und Lieferkonditionen.

Zum Glück gibt es noch unzählige andere Produkte im Supermarkt:

Was sagst du zu der Entscheidung von Rewe? Angemessen oder gerade jetzt, wo alle Menschen Hamsterkäufe aus Angst vor dem Coronavirus betreiben, unnötig? Verrate uns deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Bildquelle: imago images / Steinach
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: