Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Vegane Zimtschnecken: Das weltbeste Rezept für die zimtigen Sünden

Cinnamon Rolls

Vegane Zimtschnecken: Das weltbeste Rezept für die zimtigen Sünden

Frischgebackene, fluffige und herrlich duftende Zimtschnecken? Es. Gibt. Nichts. Besseres. Das köstliche Gebäck hat das ganze Jahr über Hochsaison und passt einfach immer. Aber wie gelingen Cinnamon Rolls auch zu Hause? Wir haben das weltbeste Rezept für vegane Zimtschnecken entdeckt – das nicht nur bei vegan lebenden Genießern mehr als gut ankommt.

Cinnamon Rolls: Das köstliche Gebäck, bei dem alle schwach werden

Was man in den USA und auch in Schweden schon so gut wie immer weiß, ist nun auch bei uns seit längerem nicht mehr aus den Cafés wegzudenken: köstliche Zimtschnecken. Ob mit Zucker- oder Frischkäse-Topping, ob zum Tee oder zum Kaffee oder als Dessert oder zum Frühstück …. Kurz gesagt: Sie sind einfach zu jeder Tageszeit eine Bereicherung und ein echtes Comfort-Food. Während bei vielen Gebäcken und Gerichten gilt, dass sie selbstgemacht am besten schmecken, trauen sich viele an die vermeintliche Meisterkür Zimtschnecken nicht heran. Was schade ist, denn es gibt ein unglaublich köstliches Rezept für vegane Zimtschnecken, das jeder auch zu Hause hinbekommt und das euer alltägliches Food-Leben für immer verändern kann.

Vegane Zimtschnecken: So gelingen sie dir zu Hause

Keine Sorge, vegane Zimtschnecken sind nicht nur ein wahrgewordener Traum für alle, die auf tierische Produkte verzichten. Tatsächlich wirst du auch als Nicht-Veganer*in keinen Unterschied zu herkömmlichen Cinnamon Rolls schmecken, das versprechen wir dir!

Die Basis: So gelingt dir ein lockerer Hefeteig

Für wirklich luftige und saftige Zimtschnecken ist es wichtig, dass du einen Hefeteig ansetzt und ihn zu kleinen Teigrollen verarbeitest. Damit das Gebäck am Ende wirklich schön fluffig ist, solltest du dir die Mühe mit dem Hefeteig auf jeden Fall machen, es wird sich lohnen.

Folgende Zutaten benötigst du für den Hefeteig:

  • 600 g Dinkelmehl
  • ein Würfel frische Hefe
  • 60 ml Pflanzenöl
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • eine Prise Zucker
  • eine Prise Salz

So setzt du den Hefeteig an:

  1. Vermenge das lauwarme Wasser mit dem Öl, dem Zucker und dem Salz und bröckele den Hefewürfel in die Flüssigkeit. Lass das Ganze 10 Minuten ruhen.
  2. Siebe anschließend das Mehl zur Flüssigkeit und verrühre es mit dem Mixer. Decke die Schüssel ab und lass sie für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort stehen.
  3. Knete den Teig mit deinen Händen kräftig durch und forme ihn zu einer Kugel. Wenn er noch zu klebrig sein sollte, kannst du noch ein wenig Mehl dazugeben.

Tipp: Diesen Hefeteig kannst du übrigens nicht nur für vegane Zimtschnecken verwenden, sondern für, naja, einfach alles. Ob herzhafte oder süße Gerichte, du kannst ihn in jede Form kneten und ihn belegen oder füllen mit wirklich allem.

Füllung & Frosting: Jetzt geht's ans Eingemachte

Für unsere veganen Zimtschnecken haben wir also schon mal den Grundteig vorbereitet, jetzt fehlt natürlich noch die himmlische Zimtfüllung, die das Gebäck erst so richtig besonders macht.

Für die Füllung benötigst du folgende Zutaten:

  • 150 g vegane Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 4 EL gemahlener Zimt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • optional: Walnüsse, Rosinen, Apfelstückchen, weiße Schokolade usw.

So wird die Füllung gemacht:

  1. Lass die vegane Butter in einem kleinen Topf langsam schmelzen und anschließend kurz abkühlen.
  2. Rühre nun den Zimt, Vanille-Extrakt und den Zucker dazu.
  3. Hole den Teig und rolle ihn auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck aus. Bestreiche das gesamte Rechteck mit deiner Füllung und verteile außerdem weitere optionale Zutaten wie Rosinen oder Schokodrops.
  4. Rolle das Rechteck nun zu einer langen Rolle und schneide diese in circa 10 Teile.
  5. Dann fettest du eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl ein und legst die Rollen mit der Innenseite nach oben in die Form. Lass die Form so noch einmal circa 30 Minuten stehen, damit der Hefeteig nochmals aufgehen kann.
  6. Heize deinen Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad vor.
  7. Anschließend kannst du deine veganen Zimtschnecken für circa 35 Minuten im Ofen goldbraun backen lassen. Der Duft, der aus dem Ofen kommt, wird dich ziemlich sicher schon vor dem eigentlichen Probieren überzeugen.

Versuche dich jetzt noch ganz kurz zu beherrschen, denn das Frosting fehlt noch. Hier hast du zwei Möglichkeit: Entweder du lässt Schokolade schmelzen und träufelst sie über deine Zimtschnecken, oder du rührst ein weißes Zucker-Frosting an.

Für das Zucker-Frosting benötigst du folgende Zutaten:

  • 100 g gesiebter Puderzucker
  • 2 EL vegane Butter
  • 4 EL pflanzliche Milch
  • 2 TL Vanille-Extrakt

So rührst du das Frosting an:

Lass die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und rühre alle anderen Zutaten dazu. Sollte das Frosting nicht flüssig genug sein, kannst du noch etwas mehr pflanzliche Milch dazugeben. Träufele das Frosting anschließend auf die Rollen in der Auflaufform und lass das Ganze so lange abkühlen, wie du dich eben noch zurückhalten kannst. Denn sind wir mal ehrlich: Wenn die veganen Zimtschnecken noch ein kleines bisschen warm sind, schmecken sie eben doch am besten!

Kennst du schon diese genialen Tricks?

Genial! 11 Koch- & Back-Hacks, die leider fast niemand kennt

Genial! 11 Koch- & Back-Hacks, die leider fast niemand kennt
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Wir sind uns sicher: Auch du wirst diese veganen Zimtschnecken lieben. Beim Zubereiten wirst du merken, dass es super einfach ist und sich wirklich jede Minute Aufwand für das Ergebnis lohnt. Lass es dir schmecken!

Bildquelle:

Getty Images/Helin Loik-Tomson;Getty Images/Lauren King

Galerien

Lies auch

Teste dich