Angela Merkel gewinnt die Bundestagswahl

Die Bundestagswahl am gestrigen Sonntag hielt zahlreiche Überraschungen bereit: Während Bundeskanzlerin Angela Merkel mit der CDU/CSU nur knapp an der absoluten Mehrheit vorbeischrammte, stürzte die FDP erstmals in der deutschen Geschichte unter die 5 Prozent-Grenze und schied somit aus dem Bundestag aus. Während die Liberalen für ihr Wahldesaster in der Promiwelt vor allem Hohn und Spott ernteten, waren die Reaktionen angesichts des klaren Erfolgs von Angela Merkel gespalten.

41,7 Prozent für die CDU/CSU – mit einem derartigen Wahlerfolg hätte Angela Merkel wohl selbst nicht gerechnet. Dementsprechend gelöst war die Stimmung gestern im Berliner Konrad-Adenauer-Haus, dem Hauptquartier der CDU in der Bundeshauptstadt. Sichtlich bewegt bedankte sich die 59-Jährige bei ihrer Partei und den Wählern. Zudem versprach Angela Merkel mit dem Vertrauensvorschuss in ihrer dritten Amtsperiode „vertrauensvoll und sorgsam umgehen“ zu wollen.

Angela Merkel bei der CDU-Wahlparty in Berlin

Angela Merkel hat die Bundestagswahl gewonnen

In der Welt der Stars und Sternchen stieß der große Erfolg von Angela Merkel auf ein geteiltes Echo. So freute sich Moderator Marco Schreyl via Twitter über weitere vier Jahre mit Angela Merkel als Regierungschefin. „Ein anständiges `Glückwunsch zum Sieg, Mutti`!“, twitterte der TV-Star. Derweil zeigte sich mit Comedian Oliver Kalkofe ein anderer Entertainer angesichts der zu diesem Zeitpunkt noch möglichen absoluten Mehrheit für die Union besorgt. „Jetzt muss man sich schon wünschen dass die AfD in den Bundestag kommt, damit Lady M. wenigstens nicht ganz allein regiert! Absurd!!!“, kommentierte Kalkofe ebenfalls über Twitter den Wahlabend.

Angela Merkel muss sich einen neuen Koalitionspartner suchen

Die schwarz-gelbe Regierung mit der FDP wird Angela Merkel in den nächsten vier Jahren allerdings nicht fortsetzen können. Erstmals in der 64-jährigen Geschichte der Bundesrepublik scheiterten die Liberalen mit Rainer Brüderle und Philipp Rösler an der Spitze an der Fünf-Prozent-Hürde. Oliver Pocher, Moderator von „Promi Big Brother“, fand für die FDP-Verantwortlichen auch gleich eine neue Verwendung. „Westerwelle, Brüderle und Rösler ziehen gleich bei Promi Big Brother ein!“, witzelte der 35-Jährige über den bisherigen Koalitionspartner von Angela Merkel.

Kriegt die FDP noch die Kurve? Schafft die AfD den Einzug in den Bundestag? Trotz des großen Erfolgs von Angela Merkel war der gestrige Wahlabend alles andere als langweilig. Das sahen scheinbar auch die deutschen Promis so…

Bildquelle: © Getty Images / AFP / Johannes Eisele


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Biggy23 am 23.09.2013 um 10:10 Uhr

    Ich habe Angela Merkel zwar nicht gewählt, aber für sie als Person hat es mich schon gefreut...

    Antworten