John Travolta: Zweite Klage wurde eingereicht

Für John Travolta kommt es knüppeldick. Nachdem ein Masseur ihn wegen sexueller Belästigung angezeigt hat, meldet sich nun ein zweiter Mann zu Wort. Was ist dran, an den Vorwürfen?

John Travolata steht vor Gericht.

John Travolata muss sich wegen sexueller Belästigung vor Gericht verantworten.

Bereits Anfang der Woche wurde bekannt, dass John Travolta von einem Masseur wegen sexueller Belästigung angezeigt wurde. Angeblich soll der Schauspieler den Mann während einer Massage am Bein und am Penis gestreichelt haben. Travolta wies die Anschuldigungen von sich und bezeichnete sie als haltlos und gelogen. Doch nun meldet sich ein zweiter Mann, ebenfalls Masseur, zu Wort. Auch er reichte Klage wegen sexueller Belästigung durch John Travolta ein. Dessen Anwalt versucht indes, den Schaden zu begrenzen und die Kläger als Lügner zu enttarnen.

Ist John Travolta schuldig?

Nach Aussage von Marty Singer, dem Anwalt von John Travolta, seien die Anschuldigungen gegen seinen Mandanten erfunden und somit eine Lüge. „Diese Klage ist komplett erfunden und ausgedacht. Der Kläger, der sich weigert, seinen Namen zu nennen, weiß, dass die Klage eine gegenstandslose Lüge ist. Deshalb wurde auch nicht der Name des Klägers angegeben, obwohl das Pflicht ist.“, gab Singer bekannt. Ebenfalls zu bedenken gab er den Zeitpunkt, zu dem der Tathergang in Los Angeles stattgefunden haben soll. Laut Aussage der beiden Zeugen soll der 16. Januar der besagte Tag gewesen sein. Doch nach Aussagen des Anwalts befand sich John Travolta zu diesem Zeitpunkt nicht in LA, sondern bei Dreharbeiten an der Ostküste. Beide Kläger werden derzeit vom selben Anwalt vertreten. Travolta wird sowohl gegen die beiden Kläger als auch gegen deren Anwalt Gegenklage einreichen.

Ob John Travolta schuldig oder unschuldig ist, muss vor Gericht geklärt werden, denn aktuell steht Aussage gegen Aussage. Was meint Ihr? Ist er schuldig? Oder will vielleicht nur jemand abkassieren? Aktuell steht eine Summe von 2 Millionen Dollar im Raum.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • lemon88 am 09.05.2012 um 12:22 Uhr

    Vielleicht ist an der Geschichte ja wirklich etwas dran... wenn jetzt schon ein zweites Opfer aufgetauch ist, dann hat John Travolta wohl doch seine Finger nicht bei sich behalten.

    Antworten
  • BelAmi am 09.05.2012 um 09:28 Uhr

    Ich könnt mir auch gut vorstellen, dass John Travolta einfach zahlen soll. Aber man weiß ja nie, was sich hinter so einer Klage steckt. Vielleicht ist es ja auch wahr

    Antworten
  • rosiposi am 09.05.2012 um 09:01 Uhr

    Ich denke, die beiden erhoffen sich einfach, ein bisschen von John Travoltas Vermögen abzubekommen.

    Antworten