U2-Sänger Bono: Spiderman-Musical floppt

Das Musical “Spiderman: Turn off the Dark” wurde am Sonntag von New Yorker Kritikern zerrissen. Lediglich die Songs von U2-Sänger Bono konnten den kritischen Augen und Ohren Stand halten.

Bono: Musical-Premiere floppt

Bonos Musical-Songs halten Kritik Stand

Auch wenn U2-Sänger Bono bei seinen Konzerten auf der Bühne die Fans begeistern kann, muss Selbiges nicht auch für die kritischen Theaterbesucher des Musicals „Spiderman: Turn off the Dark“ gelten. Am Sonntag feierte das Musical am New Yorker Broadway Premiere, überzeugte aber nicht die Kritiker. Die Show, deren Musikstücke U2-Sänger Bono produziert hatte, kämpfte mit technischen und sicherheits-bedenklichen Schwierigkeiten.

Kurze Zeit nach der Aufführung von „Spiderman: Turn off the Dark“ schrieb ein Reporter der „New York Post“ eine besonders harte Kritik und nannte das Stück einen „monumentalen Flopp“. Weiter schrieb der Kritiker: „Nicht einmal Spiderman hätte dieses Desaster abwenden können. Die gestrige Premiere des teuersten Broadway-Stücks `Spiderman: Turn off the Dark` war ein Flopp epischen Ausmaßes, die Technik der 65 Millionen Dollar-Produktion war komplett fehlerhaft und das Drehbuch erscheint rätselhaft.“

Die Reporter der „New York Times“ gingen da schon tiefer in die Details der Fehler und Schwierigkeiten: „Die Show musste fünf Mal unterbrochen werden, größtenteils um technische Fehler zu beheben. Der erste Akt endete vorzeitig damit, dass Spiderman zehn Meter über den Köpfen der Zuschauer fest hing.“ Im zweiten Akt von „Spiderman: Turn off the Dark“ sollen bereits erste Theaterbesucher ihre Plätze verlassen haben.

Im Gegensatz zu den technischen Schwierigkeiten, scheint U2-Sänger Bono bei der Kritik glimpflicher davon gekommen zu sein. Die Kritiker der „New York Daily News“ beschrieben die Musikstücke von Bono als „totsicheren Riesenerfolg“. Wenigstens scheint die Musik überzeugt zu haben.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Bono


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?