matilda
Diana Heuschkelam 20.11.2018

Kinder der 90er (und deren Eltern) erinnern sich noch gut an das süße Gesicht der kleinen Mara Wilson, die uns in Filmen wie „Mrs. Doubtfire“ (1993), „Das Wunder von Manhattan“ (1994) und „Matilda“ (1996) bezauberte. Seit den späten 90ern ist es jedoch eher still um den ehemaligen Kinderstar geworden. Wir fragen uns daher: Was wurde eigentlich aus Mara Wilson?

Im zarten Alter von 5 hatte Mara Wilson ihre erste große Filmrolle im Blockbuster „Mrs. Doubtfire“. Heute ist der Kinderstar bereits 31 Jahre alt und hat ihre Schauspielkarriere schon längst an den Nagel gehängt. Über das Ende ihrer Zeit in Hollywood sagt Mara Wilson auf ihrer Webseite: „Ich erinnere mich an das Ganze gerne als einvernehmliche Trennung. Hollywood wollte mich nicht mehr, aber ich hatte auch irgendwie keine Lust mehr drauf.

Komplett hat sie sich allerdings nie aus dem Showbusiness zurückgezogen. Heute scheint Mara jedoch viel lieber hinter den Kulissen zu arbeiten und ist hauptsächlich als Synchronsprecherin und Schriftstellerin tätig. 2013 wurde ihr selbst geschriebenes Theaterstück namens „Sheeple“ auf dem New York International Fringe Festival aufgeführt.

So sieht Mara Wilson heute aus:

Mara Wilson heute

Mara Wilson im April 2017 in New York City

Na, hättest du sie auch gleich erkannt? Wir finden, dass sie sich in den letzten 22 Jahren gar nicht so stark verändert hat. Auch in dem folgenden damals/heute-Vergleich wird das nochmal ziemlich deutlich:

2016, nach dem schockierenden Attentat auf den Schwulen-Club „Pulse“ in Orlando, outete sich Wilson auf Twitter. Auf die Frage eines Followers nach ihrer sexuellen Identität antwortete sie: „Ich habe mich früher vorrangig als heterosexuell identifiziert. In letzter Zeit fühle ich mich mit dem Label bi/queer wohler.“

Übrigens ist Mara Wilson mit ihrem Outing in hervorragender Gesellschaft! Auch diese 33 Promi-Damen haben sich als lesbisch oder bisexuell geoutet:

So haben sich diese 33 Promi-Frauen geoutet

Im Jahr 2016 veröffentlichte sie auch ihre Autobiografie. Sie spricht offen darüber, dass sie bereits seit ihrer Kindheit mit Zwangsneurosen, Depressionen und Angstzuständen zu kämpfen hat.

View this post on Instagram

@MaraWilson tells her younger self that she is not the only one dealing with OCD, depression, and anxiety. What would you tell your younger self about mental health? Join the conversation by sharing a video or childhood photo with your advice, use #MyYoungerSelf and tag @projecturok . . . . . #marawilson #anxiety #anxietydisorder #anxietyquotes #anxietyattack #anxietyawareness #panicattack #panicattacks #anxious #ocd #ocdawareness #depression #depressed #depressionrecovery #depressionawareness #depressionquotes #depressedteens #urok #mentalhealth #mentalhealthmatters #mentalhealthawareness #mentalhealthrecovery #mentalhealthwarrior #mentalhealthresource #mentalillness #mentalillnessawareness #mentalhealthsupport #youarenotalone

A post shared by Project UROK – You Are OK (@projecturok) on

Hast du Mara Wilsons Filme als Kind auch so gerne geguckt und guckst sie vielleicht heute immer noch gerne? Wenn ja, welcher war dein Favorit? Und: Hast du sie auf dem aktuellen Bild auch direkt wiedererkannt? Verrate es uns in den Kommentaren unter dem Artikel oder auf Facebook!

Bildquelle:

Columbia Tristar Pictures, Jason Kempin/Getty Images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?