Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„5 Senses for Love“ auf Sat.1: Warum die Show so heftig diskutiert wird

Schon gesehen?

„5 Senses for Love“ auf Sat.1: Warum die Show so heftig diskutiert wird

Auf Sat.1 ist eine neue Dating-Trash-Show gestartet, die uns die Ohren spitzen lässt: „5 Senses for Love“ liefert nämlich direkt in der ersten Folge durchaus gute Unterhaltung für alle, die schon immer Fans von Dating-Shows mit der Extraportion Emotionen waren.

Falls du Folge 1 noch nicht gesehen haben solltest, kannst du das auf sat1.de nachholen. Die neuen Folgen laufen ab jetzt bis 19. Mai immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1. Aus drei Gründen wird die Show aktuell heiß diskutiert – die einen lieben das Format deswegen, die anderen finden es deshalb schrecklich:

#1 Die Mischung aus „Love is blind”, „Too hot to handle” und „Hochzeit auf den ersten Blick”

Dass „5 Senses for Love“ definitiv von anderen Erfolgsformaten inspiriert ist, wird am Konzept deutlich. 30 Singles treffen aufeinander – wobei mit treffen gemeint ist, dass sie sich erstmal nicht sehen dürfen. Stattdessen dürfen sie einander erschnuppern (in Form von Kleidungsstücken in Boxen), danach dürfen sie sich unterhalten, jedoch durch eine Wand getrennt (Hallo, „Love is blind”!), und anschließend wird sich gegenseitig ertastet und, nun ja, geschmeckt. Also besser gesagt: gefummelt und geknutscht.

Wer danach so schockverliebt und bereit ist, der anderen Person einen Heiratsantrag (!) zu machen, der darf den anderen dann auch sehen (Hallo nochmal, „Love is blind” und auch „Hochzeit auf den ersten Blick”!). Moderiert wird die Show von einer Stimme aus dem Off, die stark an den Echodot Lana von „Too hot to handle” erinnert. Und generell bekommt man beim Schauen ein Bachelor-Big-Brother-Love-Island-Feeling, wie auch eine Twitter-Nutzerin feststellt:

Du siehst: Verschiedene Elemente kommen einem schon bekannt vor. Das kann man doof finden – oder man freut sich darüber, eine schöne Überbrückung der Wartezeit gefunden zu haben, bis besagte andere Shows weitergehen.

Video-Tipp: Die krassesten Reality-TV-Momente im deutschen Fernsehen!

#2 Die (zum Teil) bekannten Kandidat*innen!

Was viele Trash-TV-Fans sicher freuen dürfte ist, dass einige der „5 Senses for Love”-Teilnehmerinnen keine Unbekannten sind. Das dürfte andere Zuschauer jedoch wiederum abschrecken, weil man so ja nun auch weiß, dass manche der Frauen und Männer wohl einfach nur gern im Fernsehen sind und von einer Trash-Show zur anderen tingeln. Beispiele gefällig? Marvin, der in Folge 1 schon mit jeder Frau anbandelt, die nicht bei Drei auf dem Baum sitzt, war zum Beispiel schon in der „Bachelorette”-Staffel von Gerda Lewis dabei, ebenso wie Kandidat Matin.

Teilnehmerin Yma war zum Beispiel bereits bei der RTL-Kuppelshow „Take me out” zu sehen. Einige Gesichter dürften dir also definitiv bekannt vorkommen!

#3 Die Mischung aus eigentlich netter Format-Idee & purem Trash

Auch, wenn die Sendung viele Elemente von anderen Shows aufgreift, ist der Grundgedanke des „echten” Verliebens ohne Äußerlichkeiten ja schon ganz schön. Schließlich sollte es in Sachen Liebe um echte Emotionen und den Charakter einer Person gehen. Schade nur, dass die Ernsthaftigkeit hinter der Idee verloren geht, weil das Ganze so trashig aufgezogen ist, resümiert diese Twitter-Nutzerin:

Denn natürlich wird auf Konfrontation wert gelegt, auch wenn sich die Kandidat*innen zum Beispiel gegenseitig erzählen, mit wem sie rumgeknutscht haben. Kein Wunder, dass in der Vorschau für die nächste Folge bereits die Fetzen fliegen und geheult wird. Wie viel Liebe und gemeinsame Zukunft da für die Singles noch übrig bleibt, ist abzuwarten. Anschauen kann man es sich definitiv – man verpasst aber auch nichts Weltbewegendes, wenn man weiterzappt.

Was ist deine Meinung zu „5 Senses for Love”? Hast du die Sat.1-Show gesehen und hat sie dir gefallen, oder wirst du nicht nochmal einschalten? Verrate uns dein ehrliches Urteil gern in den Kommentaren!

Brandneu: Diese genialen Trash-TV-Formate erwarten dich 2021

Brandneu: Diese genialen Trash-TV-Formate erwarten dich 2021
BILDERSTRECKE STARTEN (22 BILDER)
Bildquelle:

Sat.1/Benedikt Müller

Hat Dir "„5 Senses for Love“ auf Sat.1: Warum die Show so heftig diskutiert wird" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich