Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Home & Living
  4. Schnell noch zugreifen: Von diesen drei schlichten Satztischen trennt sich Ikea demnächst

Schnell sein

Schnell noch zugreifen: Von diesen drei schlichten Satztischen trennt sich Ikea demnächst

Ikea wirft dieses Produkt bald aus seinem Sortiment.
Ikea wirft dieses Produkt bald aus seinem Sortiment. (© IMAGO / Stefan Zeitz)

Letzte Chance – Ikea sagt „Adieu“ zu einigen coolen Tischen, die nicht nur platzsparend und stylish sind, sondern auch noch pflegeleicht. 

Die SKOGHALL Satztische: Praktisch bei wenig Platz!

Ikea wird sich von einem nützlichen Alleskönner verabschieden. Die SKOGHALL Satztische sind ein Set mit drei Tischchen, die einzeln genutzt oder platzsparend zusammengeschoben werden können. Die Größen sind: 34 x 27 x 40 cm, 45 x 31 x 47 cm und 56 x 36 x 55 cm. Die unterschiedlichen Maße erlauben es dir auch, dass du sogenannte „tote Ecken“ praktisch nutzen kannst. Das sind die Bereiche in deinen Wohnräumen, die nicht effektiv genutzt werden und wo sich deshalb auch leicht Staub ansetzt.

Anzeige

Ein weiterer Vorteil: Wenn etwa Flure und Durchgänge nicht genutzt und optisch gestaltet werden, sehen sie meist nicht sehr einladend aus. Ein kleines Beistelltischchen kann also vom Ambiente her vieles verändern. 

SKOGHALL Satztische 3 St. - Eiche

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 28.02.2024 14:52 Uhr

Schnell zugreifen: So kannst du diesen Beistelltisch nutzen und stylen

Kleine Beistelltische wie die der Reihe SKOGHALL sind praktisch und vielseitig und können in vielen Bereichen deiner Wohnung genutzt werden. Hier sind einige Ideen, wie du die coolen Beistelltische von IKEA nutzen und stylen kannst:

  • Praktische Ablagefläche für Getränke, Fernbedienung und Snacks neben dem Sofa im Wohnzimmer
  • Ablagefläche für Bücher, Nachttischlampen oder stylishe Deko-Elemente neben dem Bett
  • Pflanzenständer, um deine Zimmerpflanzen in Szene zu setzen
  • Kleines Tischchen für eine Lese- oder Meditationsecke
  • Plattform für Skulpturen und weitere Deko-Elemente
  • Präsentationshilfe, wenn du Fotos oder andere Gegenstände sichtbar platzieren möchtest (zum Beispiel ätherische Öle)

Du möchtest dein Budget für deine nächsten DIY-Projekte aufbessern? Dann schau dir im Video an, wie du mit deinen alten IKEA-Möbeln Geld verdienen kannst:

Mit alten IKEA-Möbeln Geld verdienen: So einfach ist es
Mit alten IKEA-Möbeln Geld verdienen: So einfach ist es

Styling-Tipp: So wird der Beistelltisch zum Hingucker

Wenn du den minimalistischen Beistelltischen eine stylishe und elegante Note geben willst, dann kombiniere das Eichenholz mit goldenen Deko-Elementen wie Vasen und Schalen. Diese Kombination vereint natürliche Schönheit mit luxuriösem Ambiente und wird dadurch zu einem richtigen Hingucker. Damit bekommt jeder Raum eine gewisse Eleganz mit einer einladenden und behaglichen Atmosphäre. Du kannst dafür jeden Tisch anders stylen, solltest aber immer goldene Kontraste wählen. Den Gold-Look zusätzlich mit weiteren natürlichen Elementen zu kombinieren, wie etwa Zimmerpflanzen oder Schnittblumen, lässt das Styling noch lebendiger wirken. Hier sind drei Produkt-Ideen, die den schlichten Look der Beistelltische noch mehr aufwerten:

Nur noch für kurze Zeit bekommst du die SKOGHALL Satztische bei IKEA im Sortiment. Durch ihre praktischen Maße und ihr simples Design können sie jedes Zuhause auf viele verschiedene Arten aufwerten. Kombiniert mit den richtigen Deko-Elementen werden sie zum wahren Hingucker. Weiterhin in Einrichtungslaune? Auch diesen vielseitigen IKEA-Teppich solltest du nicht verpassen.

Ikea-Klassiker: 27 Möbel und Dekoartikel der 2000er, die jeder daheim hatte!

Ikea-Klassiker: 27 Möbel und Dekoartikel der 2000er, die jeder daheim hatte!
Bilderstrecke starten (29 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram, TikTok und WhatsApp. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.