Ashley Benson mit Orbital-Piercing
Katja Gajekam 17.01.2018

Das Orbital ist ein ganz besonderes Piercing, das nicht jeder hat. Es ist recht auffällig und kann ganz vielfältig im Ohr kombiniert werden, da hier zwei Piercinglöcher verbunden werden. Lies hier, wie genau es gestochen wird, wie stark die Schmerzen dabei sind und welchen Schmuck du als Orbital-Piercing tragen kannst. Denn da gibt es mehr Möglichkeiten, als bei vielen anderen Ohr-Piercings!

So wird das Orbital-Piercing gestochen

Da das Orbital zwei Piercings miteinander verbindet, benötigst du auch zwei Einstichstellen. „Orbital“ ist englisch für „kreisförmig“ und beschreibt, wie der Piercingschmuck (meist ein Ring) durch die beiden gestochenen Löcher führt. Zwei miteinander verbundene Piercings kennt man bereits vom Industrial-Piercing, jedoch ist der Abstand zwischen den beiden gestochenen Löchern beim Orbital viel kleiner, zudem wird beim Industrial ein Stab statt eines Rings verwendet.

Der Piercer markiert zunächst die beiden Stellen, dann durchsticht er sie nacheinander mit einer Hohlnadel. Durch diese wird nun ein Ball Closure Ring gesetzt, es empfiehlt sich jedoch, in jedem Loch einen anderen Schmuck zu tragen, bis sie unabhängig voneinander verheilt sind. Dann können sie durch einen Ring miteinander verbunden werden.

Hier siehst du zwei verschiedene Orbital-Piercings:

Varianten des Orbital-Piercings

Es gibt viele Stellen an deinem Ohr, die du durch das Orbital miteinander verbinden lassen kannst. Das kann an zwei gegenüberliegenden Knorpeln oder innerhalb eines Knorpels (z. B. durch die Helix) sein. Beliebt sind auch Orbital-Piercings in Verbindung mit dem Conch-Piercing, welches durch die Ohrmuschel gestochen wird. Wenn du bereits ein Piercing hast, kannst du es in Verbindung mit einem neuen Loch zum Orbital werden lassen: Am einfachsten geht das am Ohrläppchen! Hier siehst du die Varianten nochmal aufgelistet:

Ashley Benson

Ashley Benson trägt ein Conch-Orbital-Piercing.

  • Vertical-Orbital-Piercing
  • Conch-Orbital-Piercing
  • Helix-Orbital-Piercing
  • Tragus-Orbital-Piercing
  • Rook-Orbital-Piercing
  • Snug-Orbital-Piercing
  • Lobe-Orbital-Piercing
  • Triple-Orbital-Piercing: eine Verbindung aus drei Piercings

Je nach Piercingstelle musst du mit Kosten von bis zu 80 Euro rechnen, lässt du zwei Piercings gleichzeitig stechen, sollte der Preis jedoch nicht doppelt so hoch ausfallen.

Ein Triple-Orbital-Piercing:

Schmerzen beim Stechen & Heilung

Wie stark die Schmerzen beim Stechen des Orbital-Piercings sind, kommt natürlich ganz auf die Stelle im Ohr an, an dem es gestochen wird. Lässt du beide Löcher gleichzeitig stechen und direkt miteinander verbinden, kann das Abheilen, wie bereits erwähnt, sehr lange dauern. Wenn eins davon sich entzündet, kann es sein, dass das Piercing entfernt werden muss. Trägst du jedoch zwei verschiedene Piercings, können sie einzeln besser abheilen. Hier musst du natürlich ein wenig Geduld haben, bis du den Schmuck tragen kannst, den du möchtest. Knorpelpiercings brauchen zwischen zwei und zwölf Monaten, um abzuheilen, entscheidest du dich jedoch für ein Lobe-Orbital-Piercing, also eines am Ohrläppchen, wird die Heilung weitaus unkomplizierter vonstattengehen. Mit nur etwa sechs Wochen musst du hier rechnen.

Was du bei der Pflege deines Piercings beachten musst:

Piercing pflegen: 11 Dos and Don'ts

Orbital-Piercing: Welcher Schmuck?

Am üblichsten ist ein Ring als Schmuck bei diesem Piercing. Dieser kann aus Titan oder Edelstahl sein, metallisch oder bunt eingefärbt. Nach dem Stechen wirst du höchstwahrscheinlich als erstes einen Ball Closure Ring* tragen, später ist auch ein D-Ring möglich oder auch ein Hufeisen.

Das sind die 10 bekanntesten Ohrpiercings!

Artikel lesen

Mit einem Orbital-Piercing liegst du auf jeden Fall voll im Trend. Und das Gute: Bei Nichtgefallen kannst du einfach zwei einzelne Piercings statt einem verbindenden tragen. Und wusstest du, dass du ein Orbital auch an anderen Körperstellen, zum Beispiel der Nase tragen kannst? Informiere dich vor dem Stechen am besten nochmal genauer, indem du dir online Erfahrungen von anderen Leuten mit Orbital-Piercing durchliest.

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/Laura Cavanaugh, iStock/Getty Images Plus/Gustavo Caballero, instagram

* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?