Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schnelle Hilfe

Was hilft gegen blaue Flecken? 9 schnelle Tipps

Was hilft gegen blaue Flecken? 9 schnelle Tipps

Auf die Frage „Was hilft gegen blaue Flecken?“ kennen wir nicht nur eine Antwort. Was du gegen blaue Flecken am Körper tun kannst, verraten dir unsere 9 einfachen Tipps.

Blaue Flecken behandeln – so geht's!

Blaue Flecken behandeln
Was hilft gegen blaue Flecken?

Autsch! Einmal kurz nicht aufgepasst und schon hast du dich gestoßen und einen unschönen blauen Fleck bekommen. Doch was hilft gegen blaue Flecken eigentlich wirklich? Ob dir nun eine Verabredung ins Haus steht, zu der du gewisse Körperstellen zeigen möchtest, die gerade von dem ein oder anderen Bluterguss übersät sind oder ob du einfach den lästigen Schmerz loswerden möchtest: Wir wissen, wie du schnell und einfach blaue Flecken behandeln kannst.

#1 Kühlen

Blaue Flecken am Körper lassen sich gut mit Kälte behandeln. Sie bewirkt, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und kein Blut mehr austreten kann. Kühlpacks, Kühlkompressen* oder Eis solltest du allerdings nie direkt auf deine Haut legen, sondern stets ein frisches Tuch dazwischen halten.

Tipp: Kühle die Stelle am besten sofort nach dem Stoß und für mindestens 20 Minuten.

#2 Hochlegen

Wenn möglich, solltest du die betroffene Körperstelle hochlegen, um den Blutfluss zu verringern.

#3 Wegdrücken

Drücke die betroffene Stelle unmittelbar nach dem Stoß ab. Presse dazu deine Hand für mindestens eine Minute fest auf sie. So verhinderst du, dass sich dort überhaupt erst Blut ansammeln und ein Hämatom entstehen kann. Ein Druckverband hat denselben Effekt.

Was tun gegen blaue Flecken
Cremes und Salben können blaue Flecken lindern.

#4 Cremen

Salben mit Arnika* wirken abschwellend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Das macht sie vor allem bei der Behandlung größerer blauer Flecken beliebt. Generell helfen aber auch Extrakte aus den folgenden Pflanzen beim Heilungsprozess: Beinwell, Johanniskraut, Kampfer, Ringelblume und Rosskastanie. Ebenso kann es helfen, wenn du deinen Bluterguss mit dem altbekannten Franzbranntwein einreibst. Ein weiterer Tipp ist eine Mischung aus Wasser und Essig, die du dir mit Hilfe eines Wattepads aufträgst. Da Essig die Durchblutung fördert, wird das Blut schneller aus der Hautschicht transportiert.

#5 Baden

Nimm ein warmes Bad und gib drei Esslöffel Arnika-Essenz in dein Badewasser. Das entspannt die Haut und regt die Durchblutung an. Die Arnika-Essenz wirkt abschwellend und lindert den Druckschmerz.

#6 Wickeln

Gib etwa 250 Gramm Magerquark auf ein Tuch und wickel es um die schmerzende Stelle. Genauso gut kannst du die blaue Flecken aber auch mit einem in essigsaurer Tonerde getränkten Tuch umwickeln und die bläuliche Färbung lindern.

#7 Wärmen

Etwa ab dem zweiten Tag nach der Verletzung (nicht vorher!), wenn der Körper die Reparaturmaßnahmen mehr oder weniger abgeschlossen hat, steigern warme Umschläge die Durchblutung. Das Blut, das ins Unterhautgewebe gelangt ist, wird dadurch schneller abgebaut – die blauen Flecken gehen allmählich zurück.

Tipp für Wärmeumschläge: Koche ein Kilo Kartoffeln weich und zerdrücke es zu einem Brei, um ihn auf ein Leintuch zu geben und dieses auf den Bluterguss zu legen.

#8 Schüssler-Salze

Ob Schüssler-Salze wirklich gegen blaue Flecken helfen können, ist nicht nachgewiesen – dennoch schwören manche drauf. Wenn du es einmal probieren möchtest, dann zum Beispiel so: Nummer 3 „Ferrum Phosphoriucum“ soll gegen Entzündungen wirken und nach Blutungen helfen, dass sich Blut wieder neu bildet.

#9 Wegschminken

Falls du einen besonders hartnäckigen blauen Fleck hast, hilft zur schnellen optischen Behandlung nur noch Camouflage-Make-up. Das hochdeckende Produkt sollte bestenfalls zugleich wasserfest sein. Trage das Camouflage unbedingt bei Tageslicht auf, um sicherzugehen, dass keine Schminkränder zu erkennen sind.

Video: Wie kann man gegen blaue Flecken vorbeugen?

Auf die Frage „Was hilft gegen blaue Flecken?“ solltest du künftig jedem deiner Mädels eine hilfreiche Antwort geben können. Sind blaue Flecken übrigens auch nach zwei Wochen und trotz aller Behandlung immer noch nicht verschwunden, kann das ein Hinweis darauf sein, dass etwas nicht stimmt. Für diesen Fall und wenn Blutergüsse besonders schnell bzw. ohne ersichtlichen Grund auftreten, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Bildquellen: iStock/lzf, iStock/kmatija, iStock/Artem_Furman

*Partner-Links

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich