Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

DIY-Trend Batiken: So einfach kannst du coole It-Pieces selbst machen

Tie-Dye

DIY-Trend Batiken: So einfach kannst du coole It-Pieces selbst machen

Was in den 90ern einer DER größten Trends war, galt lange als vergessen. Bis jetzt, denn in Sachen Mode und Home-Accessoires feiert der Tie-Dye-Trend sein großes Comeback. Heute darf es gerne etwas minimalistischer sein, gute Laune machen die Teile im Batik-Optik aber mindestens genau so sehr wie damals. Wir zeigen dir eine Anleitung, wie du ganz einfach selbst batiken und dir so coole It-Pieces machen kannst.

Tie-Dye: Das große Comeback aus den 90ern

Als neuen Trend kann man den Batik-Look nicht bezeichnen, denn wer sich an die 90er-Jahre zurückerinnern kann, der weiß: Ohne Batiken ging gar nichts. Das aus Asien stammende Färbeverfahren von Textilien hatte eine riesige Fan-Gemeinde auf der ganzen Welt, die von Shirts über Socken bis hin zu Wandtüchern einfach alles gebatikt hat. Über zwei Jahrzehnte später ist der DIY-Trend endlich zurück und auf keinen Fall nur bei Freunden der Hippie-Kultur angesagt. Ob boho-bunt oder eher clean – in Sachen Fashion- und Home-Accessoires sind Teile im Tie-Dye-Look beliebter denn je.

Natürlich kannst du dir wunderschöne Teile mit Batik-Muster einfach kaufen, wie zum Beispiel diese wunderschöne Tischdecke von H&M.

Gemusterte Baumwolltischdecke
Gemusterte Baumwolltischdecke

Deutlich mehr Spaß und ein individuelleres Teil kannst du aber haben, wenn du einfach eine kleine DIY-Session einlegst und die Sachen deiner Wahl selbst batikst.

Batiken: So einfach kannst du den DIY-Trend selbst machen

Denn es ist gar nicht schwer, sich wunderschöne Einzelstücke selbst einzufärben. Das Schöne am Batiken ist, dass es keine Regeln gibt, die Muster sind immer individuell und du kannst eigentlich so gut wie gar nichts falsch machen. Das Ergebnis sieht immer schön aus, zumindest wenn du die absoluten Grundlagen beim Batiken beherzigst. Batiken kannst du zum Beispiel:

  • Shirts
  • Kleider
  • Röcke
  • Haarbänder
  • Kissenbezüge
  • Tischdecken
  • Wallhangings
  • Küchenhandtücher
  • Picknickdecken
  • Jutebeutel

Für deine eigene DIY-Session benötigst du:

Stoffteil deiner Wahl

Für die Färbetechnik sind am besten Stoffe aus Baumwolle, Leinen oder andere Naturfaserstoffe geeignet. Am intensivsten ist das Ergebnis, wenn der Ausgangsstoff weiß ist, aber auch andere helle Farbtöne kannst du mit der Färbetechnik verschönern.

2X Kissenbezug Kissenhülle 100% Baumwolle mit Reissverschluss
2X Kissenbezug Kissenhülle 100% Baumwolle mit Reissverschluss

Batikfarbe

Die Farbe kannst du ganz nach deinem Geschmack wählen, achte nur darauf, dass die Farbe etwas dunkler als die Ausgangsfarbe deines Stoffteils sein sollte, damit du ein schönes Ergebnis erzielst. Je länger du die Farbe später einwirken lässt, desto intensiver wird sie.

DIY Tie-Dye Kit, Färbe-Set, 26 Farben
DIY Tie-Dye Kit, Färbe-Set, 26 Farben

Farb-Fixierer

Damit die Batik-Farbe in den Stofffasern fixiert wird und sie sich nicht beim ersten richtigen Waschgang verflüchtigt, benötigst du ein Batiksalz oder einen flüssigen Farb-Fixierer.

Simplicol Farb-Fixierer Expert: Anwendung in Waschmaschine und Schüssel
Simplicol Farb-Fixierer Expert: Anwendung in Waschmaschine und Schüssel

Eimer, Kordel, Einweghandschuhe

Als Hilfsmittel benötigst du außerdem mindestens einen Eimer oder eine große Schüssel, Einweghandschuhe zum Schutz deiner Haut und natürlich Kordel zum Abbinden der Kleidung. Hier kannst du aber auch Klebeband oder klassische Paketschnur verwenden.

Kordel Bastelschnur Dekokordel Schnur für DIY
Kordel Bastelschnur Dekokordel Schnur für DIY

Tie-Dye zuhause: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1

Wasche das Teil oder die Teile, die du im Batikmuster einfärben möchtest und warte bis alles komplett getrocknet ist.

Schritt 2

Rühre nun in deinem Eimer die entsprechende Batikfarbe an, schaue dazu am besten auf die Packungsangaben deines Produktes. Meistens benötigst du ungefähr 5 Liter Wasser für den Inhalt einer Packung Textilfarbe.

Schritt 3

Bereite nun das Stoffteil für die Färbung vor, indem du Bereiche eindrehst, abbindest, zusammenlegst und verknotest. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, beachte nur, dass alles was mithilfe des Paketbandes abgebunden wird, weiß bleibt. Alles andere wird die Textilfarbe annehmen.

Schritt 4

Lege das Stoffteil nun in den Farbeimer und lass es solange einwirken, wie auf der Packung der Textilfarbe angegeben. Wenn du einen pastelligeren Ton möchtest, kannst du aber auch einfach die Einwirkzeit verkürzen. Wenn du mehrere Farben verwenden möchtest, musst du darauf achten, dass jeweils nur der gewünschte Teil des Stoffes in die Farbe getunkt wird.

Schritt 5

Hole das eingefärbte Teil aus dem Eimer und rühre nun in einem weiteren Gefäß oder dem wieder geleerten und ausgewaschenen Farbeimer das Fixiermittel an. Lass das Stoffteil nun auch im Fixierbad einwirken.

Schritt 6

Nach der angegebenen Einwirkzeit kannst du das Teil herausholen und nun alle Schnüre oder Klebebänder entfernen. Wasche dann das Teil solange unter fließendem Wasser aus, bis das Wasser klar ist. Hänge dein neues Batik-Teil zum Trocknen auf und schon nach einigen Stunden kannst du es direkt benutzen und bestaunen!

Hast du noch mehr Lust auf DIY-Trends?

7 coole & super einfache DIY-Ideen für zuhause

7 coole & super einfache DIY-Ideen für zuhause
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Im Kleiderschrank oder in der Wohnung: Teile im Batik-Look sind ein echter Hingucker. Und individueller als aus einer eigenen DIY-Session können sie natürlich gar nicht sein! Wir lieben das Batik-Comeback und haben schon große Pläne. Geht es dir auch so? Verrate es uns gerne in den Kommentaren! 

Bildquelle:

Stocksy/LAUREN LEE; Getty Images/Pipatc

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich