Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Mit & ohne Schere

DIY Crop-Top: 6 einfache Methoden, um deine Shirts selbst zu kürzen

DIY Crop-Top: 6 einfache Methoden, um deine Shirts selbst zu kürzen

Crop-Tops sind gerade angesagter denn je. Wir finden sie gerade in jedem unserer Lieblingsshops. Die Versuchung zuzugreifen ist groß. Dabei können wir den Trend-Look auch ganz einfach selbst kreieren, indem wir unsere alten, langen Shirts, die wir jetzt nicht mehr tragen wollen zu angesagten Crop-Tops upcyclen. Nicht immer ist dafür der Griff zur Schere nötig und alle Methoden, die wir rausgesucht haben, funktionieren ohne Nähmaschine.

#1 T-Shirts knoten

Du bist dir noch nicht sicher, ob du dein T-Shirt irgendwann nicht doch wieder lang tragen möchtest? Dann gibt es verschiedene Knoten-Techniken, mit denen du dir ein DIY-Crop-Top auf Zeit basteln kannst. Dazu findest du viele Tutorials auf Instagram, Tiktok oder Pinterest. Ein paar richtig coole Ideen siehst du zum Beispiel in diesem Video:

#2 T-Shirt in den BH stecken

Noch einfacher ist es nur, dein T-Shirt einfach in den BH zu stecken. Dafür faltest du es einfach nach oben und steckst genug Stoff unter den Bügel, damit die Konstruktion auch hält. Hinten kannst du den überflüssigen Stoff zusammenrollen, das ergibt ein weiteres niedliches Detail.

#3 Der gerade Schnitt

Wenn du dein T-Shirt doch lieber mit einer Schere kürzen möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die mal mehr, mal weniger Geschick benötigen. Die einfachste Methode ist es wohl, das Shirt ganz einfach unten abzuschneiden.

Wenn der Schnitt nicht ganz gerade wird, ist das kein Problem, gerade bei weiten T-Shirts sieht eine etwas unsaubere Kante sogar super lässig aus.

#4 Die Schleife

Auch für diesen Schnitt musst du kein DIY-Profi sein. Überlege dir einfach, in welcher Länge du das Shirt croppen willst, schneide bis dahin in der Mitte der Vorderseite ein und schneide die Hinterseite komplett ab. Vorne werden die beiden Stoffstreifen nun zu Dreiecken zurechtgeschnitten und schon kannst du dein Crop-Top ganz einfach binden.

#5 Das Wickeltop

Wenn du aus einem alten Top ein angesagtes Wickeltop machen möchtest, ist es wichtig, dass es sich dabei um ein relativ langes Top handelt. Denn die beiden Seiten müssen lang genug sein, um am Rücken gebunden zu werden.

Für diese Variante schneidest du das Top vorne komplett durch. Den Ausschnitt kannst du noch etwas abrunden. Hinten schneidest du den Stoff in der später gewünschten Länge komplett ab. Vorne hast du nun zwei Breite Streifen. Die schlägst du nun übereinander und ziehst sie nach hinten, wo du sie nun Knoten kannst. Sieht der Knoten nicht hübsch aus, kannst du ihn nach innen klappen oder wie auf dem Bild mit einer kurzen Weste überdecken.

#6 Das Makramee-Top

Die letzte Variante ist auch gleichzeitig die aufwändigste, das aber auch nur, weil du hierfür am meisten Geduld mitbringen musst. Auf dem Bild wurden auch Ausschnitt und Ärmel des Shirts angepasst, das ist natürlich optional.

Für den Makramee-Look musst du dein T-Shirt bis zur gewünschten Länge in viele dünne Fransen schneiden. Achte dabei darauf, dass du eine gerade Anzahl hast. Nun verknotest du jeweils die nebeneinander liegenden Fransen. Die beiden Enden, die aus dem Knoten entstehen, verknotest du nun wieder jeweils mit den Fransen aus den Knoten daneben. So entsteht das Lochmuster.

Natürlich kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und inspiriert von diesen Ideen auch deine ganz eigene Variante, um dein T-Shirt zu kürzen entwickeln. Mode-Inspiration findest du zusätzlich bei Fashionbloggern auf Instagram. Am besten dann, wenn du genau der Bloggerin folgst, die deinen Stil verkörpert. Du willst wissen, welche das ist? Unser Quiz verrät es dir!

Welche Fashion-Bloggerin ist dein Style-Zwilling?
Bildquelle:

imago images / Runway Manhattan

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich