Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Entscheidungshilfen: Diese Tricks helfen, wenn du dir unsicher bist

Was soll ich tun?

Entscheidungshilfen: Diese Tricks helfen, wenn du dir unsicher bist

Das Leben stellt uns täglich vor große und kleine Entscheidungen. Während das ewige Durchscrollen bei Netflix noch keine schwerwiegenden Konsequenzen hat, kann langanhaltende Unentschlossenheit bei manchen Fragen auf Dauer belasten. Zum Glück gibt es aber einige handfeste Tricks und Tools, die echte Entscheidungshilfen sind – egal, ob es um Familienplanung, deine Beziehung, einen bevorstehenden Umzug oder die Berufswahl geht. 

Die klassische Entscheidungshilfe: Pro- und Contra-Liste

Wenn wir vor großen oder kleinen Lebensentscheidungen stehen, fallen uns häufig schon automatisch Argumente für oder gegen beide Optionen ein. Es mag simpel klingen, aber tatsächlich kann es helfen, diese niederzuschreiben, selbst wenn du denkst, dass damit noch nicht viel gewonnen ist. Die Visualisierung der Pro- und Contra-Argumente kann dir aber besser vor Augen führen, ob es sich dabei um valide Gründe handelt, oder du manches doch wieder streichen kannst. Bei der endgültigen Entscheidung überwiegt zwar nicht immer die Option, die quantitativ mehr Pro-Argumente zu bieten hat, aber eine solche Auflistung kann dir zumindest einen besseren Überblick verschaffen. Fallen dir keine Punkte ein, kannst du die Liste auch gemeinsam mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund erstellen. Eine fremde Perspektive kann oft sehr wertvoll sein.

Wer sich häufig nicht entscheiden kann, sollte sich dieses schicke Buch besorgen, das vorgefertigte Pro- und Contra-Listen enthält:

Entscheidungshilfe: Notizbuch für alle schwierigen Entscheidungen, Zum selbst Ausfüllen, Pro & Contra Liste
Entscheidungshilfe: Notizbuch für alle schwierigen Entscheidungen, Zum selbst Ausfüllen, Pro & Contra Liste

Intuitive Entscheidungshilfen: Armlängentest und Bauchgefühl

Manchmal sind es nicht greifbare Pro- und Contra-Argumente, die uns Entscheidungen erleichtern, sondern unsere Intuition. Doch was, wenn du nichts hörst, wenn du in dich hineinhorchst? Tatsächlich kannst du Intuition erlernen. Eine, wenn auch esoterisch angehauchte, Option ist der Armlängentest, die sich laut dem Alternativmediziner Uwe Albrecht jeder in wenigen Minuten aneignen kann. Die Methode funktioniert, indem du deine Arme vor dem Körper zusammenbringst. Sind sie gleich lang, ist dein Unterbewusstsein in Balance. Sind die Arme unterschiedlich lang, zeigt das Stress bzw. dass dein Unterbewusstsein dir sagen möchte, dass eine Entscheidung nicht die richtige ist. In seinem Ratgeber zeigt Albrecht anhand von Abbildungen, wie die Methode funktioniert und dir das Leben erleichtern kann:

Ja/nein - So einfach kann das Leben sein: Der Armlängentest als Entscheidungshilfe in jeder Situation
Ja/nein - So einfach kann das Leben sein: Der Armlängentest als Entscheidungshilfe in jeder Situation

Klingt für dich ein bisschen zu esoterisch? Kein Problem, auch das klassische Bauchgefühl lässt sich erlernen und ist mehr als ein nicht greifbarer Hokuspokus. In seinem Ratgeber erklärt der Psychologe und Spiegel-Bestseller-Autor Gerd Gigerenzer, warum das rationale Abwägen nicht immer zielführend ist, und wie du mehr auf deine unbewusste Intelligenz vertrauen kannst. Bei seiner Methode geht es vor allem auch darum zu erkennen, was sich nicht zu wissen lohnt.

Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition
Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition

Entscheidungshilfe-Tools: Würfel und Orakel

Wer weder auf sein Bauchgefühl hören noch Listen anlegen, geschweige denn selbst nachdenken möchte, dem bleibt nur der Zufall als Entscheidungshilfe. Zumindest wenn es um nichtige Fragen geht, wie die Wahl des Abendessens oder der nächsten Serie, kannst du zum Beispiel auch einfach würfeln.

"ja-Nein-Jain" Holzwürfel
"ja-Nein-Jain" Holzwürfel

Bei komplexeren Fragen kann ein Entscheidungsorakel helfen, das dich in die richtige Richtung stupsen kann. Allerdings musst du hierfür jegliches Problem auf eine Ja-oder-Nein-Frage herunterbrechen. Anschließend musst du lediglich eine von 50 Orakelkarten ziehen. Unser Tipp: Das Entscheidungsorakel macht vor allem in einer Gruppe mit Freunden Spaß, denn gemeinsam lässt sich gut über die Hinweise spekulieren.

Entscheidungsorakel: Antworten auf große und kleine Lebensfragen
Entscheidungsorakel: Antworten auf große und kleine Lebensfragen

Entscheidungshilfe-Tests für spezifische Fragen

Bei spezifischen Fragen sind Orakel und Würfel nicht immer die beste Wahl. Stattdessen kann dir auch einer unserer Psycho-Tests weiterhelfen: Wähle dein Problem, beantworte die nachfolgenden Fragen und erfahre am Schluss, wie du dich entscheiden solltest.

Familienplanung

Beziehung

Job & Karriere

Allgemeine Fragen

Oft fällt es uns schwer, Entscheidungen zu treffen, weil wir alles überanalysieren und unsicher sind. Kommt dir bekannt vor? Dann solltest du diese Tricks anwenden, um von Tag zu Tag gelassener zu werden:

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash/Kreated Media

Hat Dir "Entscheidungshilfen: Diese Tricks helfen, wenn du dir unsicher bist" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich