Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Alkohol nach Corona-Impfung: Darum sollte man darauf verzichten

Wissenschaftler warnen

Alkohol nach Corona-Impfung: Darum sollte man darauf verzichten

Nach und nach bekommen weltweit immer mehr Menschen die Möglichkeit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Doch nur die wenigsten machen sich Gedanken darüber, welche Maßnahmen sie vor und nach der Corona-Impfung treffen sollten. Wissenschaftler warnen jetzt: Alkohol nach der Impfung sollte vermieden werden, denn er könne die Wirkung des Impfstoffes abmildern.

Corona-Impfung: Ein großer Auftrag für das Immunsystem

Weltweit sind mittlerweile mehrere Corona-Impfstoffe zugelassen, was für einen deutlichen Lichtblick am Ende des Tunnels gesorgt hat. Auch wenn die Geschwindigkeit der Impfkampagnen von Land zu Land variiert – insgesamt werden täglich mehr und mehr Menschen gegen das neuartige Coronavirus geimpft. Schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle sollen so verhindert werden. Doch viele Menschen, die ein Impfangebot erhalten haben, bereiten ihren Körper nicht auf die bevorstehende Impfung vor.

Genau davor warnen jetzt Wissenschaftler*innen und raten dringen dazu, sowohl vor als auch nach der Verabreichung der Corona-Vakzine auf Alkoholkonsum zu verzichten. Alkohol nach der Corona-Impfung könne nämlich im schlimmsten Fall deren Wirkung abmildern. Grund dafür sei der negative Effekt von Alkohol auf unser Immunsystem. Gerade hohe Mengen von Alkohol können das menschliche Immunsystem schwächen und sogar die weißen Blutkörperchen hemmen, die für die körpereigene Krankheitsbekämpfung zuständig sind.

Insgesamt kann Alkohol also unser Immunsystem schwächen, was gerade bei der Verabreichung eines Corona-Impfstoffes besonders gefragt ist. Je nach Aufbau der Vakzine soll der Stoff das Immunsystem anregen, Antikörper zu bilden, die uns wiederum vor einer schweren Corona-Infektion schützen sollen.

Alkohol nach Corona-Impfung: Wie lange sollte man verzichten?

Aber wie lange sollte man im Bestfall auf Alkohol verzichten, wenn eine Impfung bevorsteht oder wenn man sie gerade gespritzt bekommen hat? Zu dieser Frage wird häufig die russische Wissenschaftlerin Anna Popova zitiert, die empfiehlt, zwei Wochen vor der Impfung und 42 Tage nach der Impfung von jeglichem Alkoholkonsum abzusehen. So könne sich das Immunsystem von allen negativen Einflüssen des Alkohols erholen und zu seiner eigentlichen Stärke finden.

Medisana FFP2 Atemschutzmaske 25 Stück einzelverpackt im PE-Beutel mit Clip - zertifiziert CE2834
Medisana FFP2 Atemschutzmaske 25 Stück einzelverpackt im PE-Beutel mit Clip - zertifiziert CE2834

Wie kann ich mich auf eine Corona-Impfung vorbereiten?

Grundsätzlich kann es nur hilfreich sein, gerade in der Zeit vor und nach der Verabreichung eines Corona-Impfstoffes das eigene Immunsystem zu stärken. Der Verzicht auf Alkohol oder Zigaretten kann dazu beitragen, das Immunsystem zu entlasten. Aber auch eine aktive Stärkung des Immunsystems wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung können den Körper zusätzlich unterstützen.

Da der Konsum von Alkohol ja sowieso als ungesund gilt, kann es in keinem Fall schaden, auf Alkohol nach der Corona-Impfung, aber auch davor, einige Zeit zu verzichten. Ob man die gesamten empfohlenen 56 Tage von Alkoholkonsum absieht, bleibt aber natürlich jedem und jeder selbst überlassen.

Corona-Symptome: Das sind die häufigsten Krankheitszeichen

Corona-Symptome: Das sind die häufigsten Krankheitszeichen
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Mongkolchon Akesin; Getty Images/Ridofranz

Hat Dir "Alkohol nach Corona-Impfung: Darum sollte man darauf verzichten" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich