Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Natur-„Tampon“?

So gefährlich sind die beliebten Menstruations­schwämme!

So gefährlich sind die beliebten Menstruations­schwämme!

Umweltfreundliche Alternativen zu Tampons und Binden werden immer beliebter. Neben Menstruationstassen verwenden nun auch immer mehr Frauen sogenannte Levantiner Schwämmchen, die nach der Verwendung einfach ausgewaschen werden. Weil es sich hier um reine Naturprodukte handelt, sind sie zwar durchaus nachhaltig, aber nicht ungefährlich! Wir zeigen dir, warum Menstruationsschwämme keine gute Wahl sind und welches Produkt du stattdessen verwenden solltest.

3 Gründe, warum Menstruationsschwämme gefährlich sind

Bei Menstruationsschwämmen oder Levantiner Schwämmchen handelt es sich um nichts anderes als kleine Naturschwämme, die anstelle eines Tampons während der Periodenblutung in die Vagina eingeführt werden. Anders als Tampons werden diese aber anschließend nicht entsorgt, sondern einfach in einem Essig-Wasser-Gemisch gereinigt. Klingt nach einer günstigen und nachhaltigen Option, kann aber laut einiger Frauenärzte richtig gefährlich werden.

#1 Natürschwämme sind nicht steril

Menstruationsschwämme mehrerer Anbieter wurden bereits Ende der 80er-Jahre in den USA von Wissenschaftlern auf ihre Sicherheit getestet. Das Ergebnis: Auf allen Naturschwämmen konnten Bakterien, Schmutz und Sand nachgewiesen werden, auf einigen sogar Hefepilze und Schimmel. Während Naturschwämme nach der Reinigung zwar als sicher für die oberflächliche Hautpflege gelten, können sie im empfindlichen Scheidenmilieu schnell zu Infektionen führen – und das selbst bei sachgemäßer Anwendung.

#2 Menstruationsschwämme können nicht ausgekocht werden

Im Gegensatz zu den ebenfalls wiederverwendbaren Menstruationstassen sind die Naturschwämmchen recht empfindlich und können daher nicht ausgekocht werden, um sie zu sterilisieren. Stattdessen empfehlen die Hersteller, Menstruationsschwämme mit einem Essig-Wasser-Gemisch zu säubern. Mit einer solchen Lösung lässt sich zwar gut Kalk im Bad entfernen, Hygiene-Produkte werden auf diese Weise nicht desinfiziert. Und nicht nur das: Während sich das glatte Silikon von Menstruationstassen leicht reinigen lässt, ist die poröse Oberfläche von Naturschwämmen der perfekte Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze. Noch dazu kann nicht gewährleistet werden, dass sich beim Entfernen kleine Partikel des Schwamms in der Vagina lösen und zu gefährlichen Entzündungen führen können.

#3 Menstruationsschwämme können zu TSS führen

Neben einem Vaginalpilz oder einer harmlosen bakteriellen Infektion droht auch die Gefahr, das Toxische Schocksyndrom (TSS) zu erleiden. Diese seltene bakterielle Krankheit tritt zwar nur selten auf, kann aber zu Organversagen und im schlimmsten Fall zum Tod führen. TSS kann zwar auch durch zu seltenes Wechseln von Tampons ausgelöst werden, aber auch durch die Verwendung von Menstruationsschwämmen sind bereits Fälle bekannt. Trotz vieler Frauen, die die Schwämmchen ohne Beschwerden benutzen, solltest du daher nicht leichtfertig zu dieser Tampon-Alternative greifen.

Soft-Tampons: Die bessere Alternative

Menstruationsschwämme sind nicht nur aus Nachhaltigkeitsgründen beliebt, sondern auch, weil sie im Gegensatz zu normalen Tampons keine Rückholbändchen haben. Diese erleichtern zwar das Entfernen, können aber zum Beispiel beim Schwimmen stören. Zudem können Menstruationsschwämmchen auch beim Sex getragen werden, weil sie flexibler sind und die Vagina nicht so sehr austrocknen.

Hierfür gibt es aber eine sicherere Alternative: Soft-Tampons haben ebenfalls kein störenden Rückholbändchen und können problemlos beim Sex und beim Sport getragen werden. Anders als die Levantiner Schwämmchen werden Soft-Tampons nach der Verwendung aber entsorgt, da sich die Schwammstruktur einfach nicht hygienisch reinigen lässt. Der Schaumstoff, aus dem Soft-Tampons hergestellt werden, wird zwar als umweltfreundlich vermarktet, kann aber nur über den Restmüll entsorgt werden. Somit sind Soft-Tampons zwar keine nachhaltige Alternative, für deine Gesundheit aber auf jeden Fall die bessere Wahl.

Soft Tampons solltest du für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis in der Großpackung bestellen: Bei Amazon bekommst du 50 Soft Tampons für ca. 27 Euro (55 Cent pro Stück)*:

softtampon kaufen

Wer weniger Müll produzieren und daher von Tampons und Soft-Tampons wegkommen möchte, hat noch eine weitere Option. Menstruationstassen haben eine wesentlich längere Lebensdauer als Naturschwämme, können hygienisch ausgekocht werden und produzieren keinen unnötigen Müll.

Die Ziggy Cup aus unserem Test ist die perfekte Alternative zu Menstruationsschwämmchen, weil sie auch unbemerkt beim Sex getragen werden kann:

9 Menstruationstassen im Vergleich: Meine Erfahrungen

9 Menstruationstassen im Vergleich: Meine Erfahrungen
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Lusyaya

Hat Dir "So gefährlich sind die beliebten Menstruations­schwämme!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich