Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Haushaltstipps
  4. Olivenöl zum Backen: Ist das gesunde Fett auch für Kuchen geeignet?

Super lecker

Olivenöl zum Backen: Ist das gesunde Fett auch für Kuchen geeignet?

olivenöl zum backen

In Pizzateig oder Brot ist Olivenöl eine gern gesehene Zutat. Aber wie sieht es mit Kuchen, Keksen und anderen süßen Leckereien aus? Tatsächlich ist Olivenöl zum Backen auch hier keineswegs fehl am Platz. Der charakteristische Eigengeschmack kann sehr gut mit Süße harmonieren. Wir zeigen dir die leckersten Kuchenrezepte mit Olivenöl und erklären, worauf du beim Backen mit dem mediterranen Öl achten musst.

Schmeckt man Olivenöl im Kuchenteig durch?

Olivenöl hat einen typischen Eigengeschmack, der je nach Öl mal fruchtiger, mal schärfer ausfällt. Typischerweise verbinden wir diesen Geschmack eher mit herzhaften Gerichten. Das heißt aber nicht, das Olivenöl nicht auch im Kuchen gut schmecken kann. Je nach Öl und verwendeten Zutaten ist es durchaus möglich, dass der Eigengeschmack noch leicht durchkommt – das muss aber keinesfalls etwas Schlechtes sein! Für gewöhnlich schmecken wir Olivenöl in süßem Gebäck jedoch nur ganz leicht heraus. Wer nicht weiß, dass zum Beispiel bei einem Schokokuchen auf Olivenöl anstatt Raps- oder Sonnenblumenöl gesetzt wurde, wird dies vermutlich gar nicht merken.

Anzeige

Du hast eher Lust auf gesundes Obst und Gemüse? Die gesündesten Sorten zeigen wir dir hier:

Power-Food: Hier sind 6 der gesündesten Obst- und Gemüsesorten
Power-Food: Hier sind 6 der gesündesten Obst- und Gemüsesorten Abonniere uns
auf YouTube

Welche Vorteile hat Olivenöl zum Backen?

Olivenöl gilt als eines der gesundesten Öle, was daran liegt, dass es zum Großteil aus ungesättigten Fettsäuren besteht. Außerdem ist es im Gegenteil zu Butter vegan. Pflanzliche Öle wirken sich zudem weniger negativ auf den Cholesterinspiegel aus. Doch die Gesundheit ist nicht der einzige Grund, warum Olivenöl zum Backen sehr gut geeignet ist. Es macht Gebäck auch schön saftig und eignet sich daher besonders gut für Rührteige, die schnell Gefahr laufen, trocken zu werden. Ob Topfkuchen oder Muffins, bei allen Arten von Gebäck, bei denen ohnehin Speiseöl zum Backen empfohlen wird, ist auch Olivenöl eine sehr gute Wahl. Besonders lecker schmeckt das Öl zum Beispiel in Kombination mit Schokolade, Nüssen und Zitrusfrüchten.

Kann ich Butter mit Olivenöl ersetzen?

In Rezepten, in denen standardmäßig Butter verwendet wird, ist es theoretisch möglich, stattdessen Olivenöl zu nutzen. Allerdings solltest du hierbei ein paar Unterschiede zwischen den beiden Fetten beachten. Denn Butter lässt sich nicht eins zu eins durch Olivenöl ersetzen. Während Olivenöl ein Reinfett ist, hat Butter nur einen Fettgehalt von rund 80 Prozent. Wenn in einem Rezept also 100 Gramm Butter verlangt sind, reichen 80 Gramm Olivenöl aus. Auch die Backzeit kann variieren, wenn du statt auf Butter auf Olivenöl setzt. Tendenziell braucht das Gebäck mit Olivenöl etwas länger.

Rezept: Italienischer Olivenöl-Kuchen

Damit du dich direkt davon überzeugen kannst, wie lecker Kuchen mit Olivenöl sein kann, haben wir hier ein einfaches Rezept, das du direkt ausprobieren kannst. Wie sollte es auch anders sein, sind Kuchenrezepte mit Olivenöl natürlich vor allem im Mittelmeerraum beliebt. Dieser italienische Topfkuchen ist ein echter Klassiker.

Olivenöl Kuchen

Dafür brauchst du:

  • 400 Gramm Weizenmehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 220 ml Olivenöl
  • 2 Eier (1 Banane für eine vegane Version)
  • 200 ml Milch oder Sojadrink
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • Puderzucker zum Garnieren
Anzeige

Ein richtig gutes Olivenöl bekommst du im Supermarkt übrigens von Bertolli. Es zählt zu den Testsiegern bei Stiftung Warentest. Auch bei Amazon gibt es das Öl zu kaufen:

Bertolli Natives Olivenöl Extra Originale, 500 ml

Bertolli Natives Olivenöl Extra Originale, 500 ml

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.04.2024 23:55 Uhr

Die Zubereitung ist super einfach:

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Zitrone und Orange heiß abwaschen und jeweils ein TL Schale abreiben und in einer Schale aufbewahren.
  3. Eier bzw. Banane und Zucker schaumig schlagen, jeweils 3 EL Zitronen- und Orangensaft unterrühren.
  4. Nach und nach die trockenen Zutaten unterheben.
  5. Milch und Öl mischen und unter den Teig rühren.
  6. Teig in eine eingefettete Springform geben und ca. 60 Minuten lang backen lassen.
  7. Kuchen abkühlen lassen. Puderzucker mit Wasser zu einer Glasur rühren und Kuchen damit und mit Zitronenschale und Orangenschale garnieren.

Bildquelle: iStock/larik_malasha, iStock/cook-and-style

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.