Istanbul, Turkey - September 18, 2015: Apple Iphone 6 screen with social media applications of Whatsapp, Facebook, Instagram, Viber, Linkedin, Tango, Perisfind and Snapchat.
Majena von Cappelnam 07.09.2018

Bei WhatsApp scheint sich wieder Einiges zu ändern – ständig flattern neue Features und Funktionen herein. Dieses Mal dreht sich die WhatsApp-Änderung um ein ganz bestimmtes Emoji: Den grünen Haken ✅!

Die beliebte Messenger-App hat jetzt ein Verbot für die Benutzung des grünen Hakens ausgesprochen. Aber keine Panik – die Beschränkung bezieht sich nicht auf deine Textnachrichten innerhalb der App, sondern auf deinen Anzeige-Namen. Hier darfst du den grünen Haken ab sofort nicht mehr benutzen. Das verkündet „WABetaInfo“ jetzt via Twitter:

Warum verbietet WhatsApp den grünen Haken?

Das Verbot für den grünen Haken in deinem Anzeige-Namen auf WhatsApp hat einen ganz bestimmten Grund: Der Messenger bereitet sich auf eine ganz neue Funktion vor, die du bereits von Facebook, Twitter und Instagram kennst – verifizierte Accounts. Diese verifizierten Business-Accounts bekommen auf WhatsApp im Anzeige-Namen dann diesen grünen Haken, um sie als offizielle User zu kennzeichnen. So sollen normale WhatsApp-User vor Fake-Shops und Betrüger-Accounts geschützt werden.

Was denkst du über diese fundamentale Änderung beim Messenger? Benutzt du WhatsApp überhaupt oder ziehst du einen anderen Messenger-Dienst vor? Wir sind gespannt auf deine Meinung in den Kommentaren und wenn du Lust hast, melde dich doch für unseren WhatsApp-Newsletter an!

Bildquelle: iStock.com/HStocks

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?