Slip
Majena von Cappelnam 22.06.2017

Hast du dich schon mal gefragt, warum deine Unterhose eigentlich so viel Stoff im Schritt hat? Diese kleine Stofftasche erfüllt einen ganz bestimmten Zweck: Sie soll deinen Intimbereich vor verschiedenen Dingen schützen.

Jeder Slip hat es. Doch wirklich nachgedacht, wozu es überhaupt existiert, hat wahrscheinlich fast niemand, oder? Das kleine Stofftäschchen in deiner Unterhose. Man nennt es auch Zwickel oder „Schrittfutter“ und es hat gleich mehrere gute Eigenschaften.

#1 An erster Stelle stehen Hygiene und deine Gesundheit

Wenn dein Höschen aus Polyester ist, wird das Schrittfutter meist aus weichen Stoffen, wie Seide oder auch Satin oder Baumwolle sein, die deinem Intimbereich sehr gut tun. Der weiche Stoff verhindert unangenehme Reibung an deiner Haut.

Wenn Frauen im Schritt schwitzen oder an manchen Tagen stärkeren Scheidenausfluss haben, saugt der zusätzliche Stoff die Flüssigkeit schneller auf. Durch den Zwickel kann die Luft in deinem Slip besser zirkulieren und der Schweiß und Ausfluss trocknen schneller. Das mindert die Möglichkeit auf eine Pilz- oder Harnwegsinfektion.

#2 Es bedeckt deinen Schambereich

Dein Höschen ist durchsichtig? Keine Sorge, dein Intimbereich ist durch den Zwickel perfekt bedeckt. Solltest du Unterwäsche ohne einen Zwickel kaufen, kannst du dir überlegen, zur Sicherheit schmale Slip-Binden zu benutzen.

#3 Ein Zwickel verbessert die Passform

Bei Strumpfhosen dient das Schrittfutter dazu, dass die Hose an den Beinen wie angegossen sitzt. Die Extralage Stoff soll bei viel Bewegung auch nicht in deine Haut schneiden.

Hast du das gewusst? Faszinierend, was so ein bisschen Stoff alles kann! Was stört dich am meisten beim Tragen von Slips. Verrate es uns in den Kommentaren oder auf Facebook.

Bildquelle:

iStock/llhedgehogll


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?