Baby mit HIV geheilt

Ein mit HIV infiziertes Baby ist möglicherweise mithilfe neuer Behandlungsmethoden geheilt worden. Dies teilten amerikanische Forscher jetzt mit.

Amerikanischen Forschern ist es offenbar gelungen, ein an HIV erkranktes Baby nach der Geburt durch eine schnellere und intensivere Behandlung zu heilen. Das Kind ist heute zwei Jahre alt und kam bereits mit dem Aids-Virus zur Welt. Gleich nach der Geburt setzten amerikanische Mediziner mit einer besonders intensiven Therapie gegen das Virus ein – offenbar mit gutem Erfolg. Sollte das Kind für den Rest seines Lebens gesund bleiben, wäre dies der zweite Fall einer Heilung in der gesamten Geschichte des Aids-Virus. Vor fünf Jahren hatte Timothy Raw aus San Francisco eine Knochenmarkstransplantation erhalten und musste sich seitdem keiner HIV-Behandlung unterziehen. Die Knochenmarkspende enthielt die überaus seltene natürliche Resistenz gegen HIV.

HIV: Infiziertes Baby möglicherweise geheilt

„Sie können diesen Fall, den wir gesehen haben, als nahe an einer Heilung, wenn nicht sogar als eine Heilung betrachten“, sagte Dr. Anthony Faucy vom amerikanischen Institut für Gesundheit am Sonntag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP. Das Baby hatte sich bereits vor der Geburt mit dem HI-Virus infiziert. Die Aids-Infektion der Mutter war erst im Zuge der Wehen festgestellt worden. Unmittelbar nach der Geburt wurde dem Kind dreißig Tage lang eine Infusion aus drei verschiedenen Medikamenten verabreicht, obwohl eine HIV-Infektion bei dem Kind selbst noch nicht festgestellt worden war. Diese Behandlung ist die frühste und intensivste, die bisher im Falle einer Aids-Erkrankung durchgeführt worden ist. „Ich dachte einfach, das Baby hat ein erhöhtes Risiko und verdiente unsere besten Anstrengungen“, erklärt Kinderärztin Dr. Hannah Gay der Universität Mississippi die Behandlungsmethode. Der Erfolg scheint ihr Recht zu geben. Inzwischen sind bei dem heute zweijährigen Kind nur noch Spuren des HI-Virus nachzuweisen. Dr. Deborah Persaud vom John Hopkins Children’s Center, die die Untersuchung des Kindes leitete, vermutet, dass die frühe Behandlung das HI-Virus im Blut des Kindes möglicherweise in einem frühen Entwicklungsstadium ausgeschaltet hat und so die Bildung der so genannten schlafenden Zellen verhindern konnte. Die schlafenden Zellen könnten eine im Körper vorhanden Infektion nach dem Absetzen der Medikamente wieder aufleben lassen. Heute, zwei Jahre nach der Erstbehandlung, hat Persaud das mit dem HI-Virus geborene Baby als „praktisch geheilt“ eingestuft. Ob die Heilung allerdings tatsächlich permanent ist, muss abgewartet werden. Die Möglichkeit, dass die Immunschwächekrankheit Aids ausbricht, besteht selbst noch ein Jahr nachdem der Patient als praktisch geheilt gilt und keine Medikamente mehr bekommt.

Viele Babys kommen bereits mit einer HIV-Infektion zur Welt.

Möglicherweise ist Medizinern ein Erfolg in der HIV-Behandlung gelungen.


Neue HIV-Behandlung übertragbar?

Der Erfolg dieser neuen intensiven Behandlungsmethode lässt Mediziner hoffen. Möglicherweise ist es denkbar, diesen Behandlungsansatz auch für andere an HIV erkrankte Kinder anzuwenden. Dr. Anthony Fauci betonte allerdings, es müsse noch geprüft werden, ob die Behandlungsmethode tatsächlich übertragbar sei, oder ob es sich um einen glücklichen Einzelfall handele. Er warnt zudem vor zu viel Optimismus und sieht weiterhin die Bemühungen um eine effiziente HIV-Prävention als wichtigste Maßnahme im Kampf gegen die Erkrankung. Besonders in großen Regionen Afrikas ist die Geburt mit HIV infizierter Kinder keine Seltenheit aufgrund der großen Ausbreitung der Immunschwäche auf dem gesamten Kontinent. 2011 kamen weltweit rund 300.000 Babys mit einer HIV-Infektion zur Welt. Der Großteil von ihnen in armen Ländern, in denen eine ausreichende Behandlung an HIV erkrankter Schwangerer nicht möglich ist.

Amerikanischen Forschern ist es möglicherweise gelungen, ein an HIV erkranktes Baby zu heilen. Das Kind hatte sich bereits vor der Geburt mit der Immunschwächekrankheit infiziert und erhielt unmittelbar nach der Geburt eine besonders intensive Behandlung. Heute gilt das Kind als praktisch geheilt. Ob ein Ausbruch der Aidserkrankung dauerhaft ausbleibt, bleibt allerdings abzuwarten. Bleibt das Kind gesund, wäre dies insgesamt der zweite Fall einer Aids-Heilung.

Bildquelle: Valeriy Novikov | Dreamstime.com


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • tiffanies am 05.03.2013 um 11:31 Uhr

    HIV geheilt? Das wäre ja der Wahnsinn!

    Antworten
  • secondmum am 04.03.2013 um 15:58 Uhr

    Das wäre ja eine großartige Nachricht. Ich hoffe, es stellt sich als tatsächliche Heilung heraus und man findet einen Weg, das auch für andere Kinder nutzbar zu machen.

    Antworten