Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Anspruch auf Elterngeld?

Elterngeld für Dich

Anspruch auf Elterngeld?

Du bist Studentin oder Dein Partner verdient sehr viel? Du bist arbeitslos oder selbstständig? Du bist Adoptivmutter oder Dein Partner will das erste Jahr Elternzeit nehmen? Es gibt die unterschiedlichsten Lebenssituationen, in denen Du Dich vielleicht fragst, ob Du Elterngeld erhältst.

Dein Anspruch auf Elterngeld

Kindergeld: Fast jeder hat Anspruch darauf
Alle Eltern haben Anspruch auf Kindergeld.

Im Prinzip kann jeder deutsche Staatsbürger Elterngeld beantragen, der seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Auch wenn Du vor der Geburt nicht gearbeitet hast, studierst oder eine Ausbildung absolvierst, erhältst Du Elterngeld. Einziges Kriterium für die Bewilligung Deines Antrags ist neben Deiner Staatsbürgerschaft, dass Du dich im Erziehungsjahr persönlich vorwiegend um die Betreuung und Erziehung Deines Kindes oder Deiner Kinder kümmerst.

Auch Väter können Elterngeld beantragen, wenn sie statt der Mutter oder mit dieser zusammen Elternzeit nehmen. Wenn Dein Partner nicht der leibliche Vater Deines Kindes ist, kann er ebenso unter Umständen Elterngeld erhalten, sofern Ihr in einer eingetragenen Partnerschaft lebt.

Adoption und Elterngeld

Adoptierst Du ein Kind, kannst Du bis zu seinem achten Lebensjahr erfolgreich Elterngeld für 12 Monate beantragen, auch wenn Dein Kind kein Baby mehr ist. Können die leiblichen Eltern eines Kindes durch Krankheit, Tod oder aus einem anderen Abwesenheitsgrund das Kind nicht mehr betreuen, können enge Verwandte, wie zum Beispiel Großeltern oder Tanten und Onkel das Elterngeld für die Kinder beantragen, wenn sie die Betreuungs- und Erziehungsaufgabe übernehmen. Das Kind muss in diesem Fall in einem Haushalt mit der Elterngeld beantragenden Person leben, es muss aber nicht der eigene Haushalt der Personen sein. Zieht die Oma beispielsweise zu den berufstätigen Eltern und betreut das Kind, kann sie Elterngeld beantragen. Auch Pflegeeltern haben deshalb die Möglichkeit, Elterngeld zu erhalten.

Migranten und Kindergeld

Ausländer aus EU-Mitgliedsstaaten können in Deutschland Elterngeld beantragen, sofern sie in Deutschland leben. Hier lebende Ausländer aus Staaten, die nicht zur EU gehören, können ebenfalls Elterngeld beantragen, müssen aber eine Niederlassungserlaubnis und eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und seit mindestens 5 Jahren legal in Deutschland leben oder hier sozialversicherungspflichtig arbeiten. Ist Dein Mann Soldat oder werdet Ihr aus einem anderen Grund vom Bund für längere Zeit im Ausland angestellt, erhaltet Ihr dort trotzdem Elterngeld. Lebt Ihr für einige Zeit im Ausland, könnt Ihr das Elterngeld erfolgreich beantragen, vorausgesetzt ihr halt euch nachweislich sechs Monate lang in Deutschland auf. Möchtest Du die Elternzeit also für einen ausgedehnten Urlaub nutzen oder Dein Baby Eurer entfernt wohnenden Familie vorstellen, ist das unter den genannten Bedingungen kein Problem.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich