Sarah Jessica Parker spielt Gloria Steinem

In dem „Lovelace“-Film dürfen wir uns nun auch auf Sarah Jessica Parker freuen – die sich an die Fußstapfen der feministischen Journalistin Gloria Steinem wagt.

Sarah Jessica Parker

Hatte große Angst vor der Herausforderung: Sarah Jessica Parker

Wandelbar ist Sarah Jessica Parker, das muss man ihr wirklich lassen: Ob es nun die Rolle der „Annie“ am Broadway ist oder in „Sex and the City“ die beliebte Carrie Bradshaw – die Schauspielerin zeigte in ihrer Karriere schon viele Facetten. Und fügt nun noch eine hinzu. In dem anstehenden „Lovelace“-Film übernahm nun Sarah Jessica Parker die Rolle der Feministin Gloria Steinem – nachdem Demi Moore ihre Zusage aus bekannten gesundheitlichen Gründen kurz vor dem Dreh zurücknahm. Offenbar hatte Amanda Seyfried, die Linda Lovelace spielen wird, einiges damit zu tun, dass die Zweitbesetzung nun an Sarah Jessica Parker ging. „Ich habe ihren Agenten angerufen und gesagt: ,Ich will sie wirklich. Ich weiß, das ist alles auf den letzten Drücker.“ Und Amanda Seyfried freut sich über die Zusage: „Ich weiß, dass sie toll sein wird.“

Sarah Jessica Parker sprach mit Gloria Steinem

Sarah Jessica Parker nahm also trotz der Kurzfristigkeit das Angebot an – und ging noch weiter, indem sie direkt selbst mit der Feminismus-Ikone sprach. Gloria Steinem sei sehr großherzig gewesen, wie „OK!“ berichtete. „Ich hatte so Angst vor dieser Rolle“, gestand Sarah Jessica Parker ein. Es sei ein wenig einschüchternd gewesen, als sie an einem Punkt des Drehs auf einmal verkünden musste, dass sie Gloria Steinem sei. Sie sei nur froh gewesen, dass sie nicht gefeuert worden sei, fügte Sarah Jessica Parker in ihrer Erzählung über den Dreh hinzu. „Ich bin nur froh, dass wir fertig mit der Szene sind und ich nicht gefeuert wurde, und dass sie nicht um eine andere Schauspielerin kämpfen, um einzuspringen. Ich habe mir das tatsächlich vorgestellt.“

Warum Sarah Jessica Parker wohl solchen Respekt vor diesem Part hatte? Immerhin ist sie ja durchaus gewohnt, in die Schuhe einer Journalistin zu schlüpfen, und das, wie sie oft genug als Carrie Bradshaw bewies, auch noch bravourös. Ob Carrie allerdings als Feministin zu bezeichnen ist, ist eine andere Frage… auf eine etwas andere Art und Weise als Gloria Steinem vielleicht…

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • tomatencreme am 03.02.2012 um 17:23 Uhr

    Sarah Jessica Parker braucht doch keine Angst haben, die kann eh alles spielen!

    Antworten
  • vines am 03.02.2012 um 17:07 Uhr

    Das schafft Sarah Jessica Parker schon. Nur durch Herausforderungen kann man sich weiterentwickeln.

    Antworten